Reutlingen Tiefschlag: Young Boys steigen ab

Absoluter Frust nach Niederlage in Holzgerlingen und den Abstieg in die Bezirksliga bei den Kickern der TSG Young Boys Reutlingen.
Absoluter Frust nach Niederlage in Holzgerlingen und den Abstieg in die Bezirksliga bei den Kickern der TSG Young Boys Reutlingen. © Foto: EIBNER/Wolfgang Frank
Reutlingen / swp 10.06.2018

SpVgg Holzgerlingen gegen

TSG YB Reutlingen 3:1

Die Partie ging mit erheblicher Verspätung zu Ende, da sich der Young Boys-Spieler Paul Poddig so schwer verletzte, dass er von einer Krankenwagen-Besatzung auf dem Platz versorgt und dann heruntergetragen werden musste. Die Hausherren führten zum Zeitpunkt der verletzungsbedingten Unterbrechung mit 1:0 durch einen Treffer von David Di Dio in den Winkel und erzielten in der 78. Minute das erlösende 2:0 durch Moriz Ewald.

Daniel Kühbach Azevedo markierte in der zweiten Minute der Nachspielzeit den Anschlusstreffer, der aber nur noch Ergebniskosmetik sein sollte. Holzgerlinges Marco Quantara stellte mit dem Schlusspfiff den 3:1-Endstand her.

Abstieg in die Bezirksliga besiegelt

Somit konnten die Kicker vom Reutlinger Ringelbach kein Kapital aus der Schützenhilfe des SV 03 Tübingen schlagen, das Maichingen ein 1:1-Remis abtrotzte und so den Young Boys die Chance auf den Klassenverbleib in der Landesliga erhielt. Da man seine eigene Partie aber nicht gewinnen konnte, war der Abstieg besiegelt. Nach der Beendigung der Zusammenarbeit mit der TSG Reutlingen folgt mit dem Abstieg der sportliche Tiefschlag für die Young Boys Reutlingen. Wie es nun mit dem ambitionierten Verein, um Vorstand Thorsten Bauer weitergeht, werden die nächsten Wochen zeigen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel