Wuttke verlängert in Betzingen

Kassierer Wolfgang Nägele, Trainer Dietmar Wuttke und Abteilungsleiter Karlheinz Schwend (von links) leiten auch künftig die Geschicke beim TSV Betzingen.
Kassierer Wolfgang Nägele, Trainer Dietmar Wuttke und Abteilungsleiter Karlheinz Schwend (von links) leiten auch künftig die Geschicke beim TSV Betzingen. © Foto: Gio
GIO 25.04.2015
Fußball-B3-Ligist TSV Betzingen und Trainer Dietmar Wuttke haben ihre Zusammenarbeit im größten Reutlinger Stadtbezirk um ein weiteres Jahr verlängert. Das Team steht als Tabellenführer derzeit bestens da.

Trainer Dietmar Wuttke hat seinen Vertrag beim Reutlinger B3-Ligisten TSV Betzingen vorzeitig um ein Jahr verlängert. Dies gab der Verein am Freitag bekannt. "Wir freuen uns sehr, dass Dietmar bei uns bleibt. Die Vertragsverlängerung war selbstverständlich, wir sind in dieser Saison bisher ungeschlagen, was ganz klar für die gute Arbeit von Dietmar spricht. Die Chemie zwischen Mannschaft und Trainer stimmt", erklärt Wolfgang Nedele, seines Zeichens Verantwortlicher des Vereins aus dem einwohnerstärksten Stadtteils Reutlingens.

Dietmar Wuttke hatte die Betzinger nach dem Abstieg aus der A2-Liga Alb vor drei Jahren übernommen und in dieser Saison zum Titelanwärter der Reutlinger Kreisliga B3 Alb gemacht. Derzeit steht sein Team, das am Sonntag den SV Walddorf II empfängt, ungeschlagen und mit sieben Punkten Vorsprung (bei einem absolvierten Spiel mehr) auf Verfolger TK Anadolu SV Reutlingen auf Rang eins.

"Wir haben uns in den letzten Jahren gut entwickelt. Die Voraussetzungen stimmen, der Verein geht den richtigen Weg und ich bin stolz darauf, ein Teil davon zu sein. Es war eine leichte Entscheidung, zu verlängern", sagt der 36-jährige Ex-Profi des FC Energie Cottbus (14 Einsätze in der 2. Bundesliga, dabei ein erzieltes Tor beim 2:2-Remis auswärts beim späteren Erstligaaufsteiger SSV Ulm 1846) und Akteur des FC Bayern München II, FC Schweinfurt 05 und SSV Reutlingen (2003 bis 2005 an der Kreuzeiche).