Wie erwartet: Schuster nun im SSV-Vorstand

WOGA 15.06.2013

Bei der Mitgliederversammlung des eigenständigen Vereins SSV Reutlingen Fußball wurde Michael Schuster von den 94 anwesenden Mitgliedern einstimmig als Nachfolger von Marc Bietz in den Vorstand des SSV Fußball gewählt. Bietz wird Vorsitzender des neu gegründeten Fanbeirats. Als Schusters Nachfolger im Aufsichtsrat wurde Ex-Trainer Peter Starzmann bei sechs Enthaltungen und einer Gegenstimme gewählt. SSV-Fußball-Vorsitzender Eberhard Spohn ist wie die anderen Amtsinhaber bis 2014 gewählt - so lange sind auch Schuster und Starzmann gewählt. Spohn machte klar, dass sportlich eine gute Zukunft bevorsteht. Daniel Lang gab den Finanzbericht für den Zeitraum vom 1. Juli 2011 bis 30. Juni 2012 ab. Im ersten Jahr nach der Insolvenz hatte der SSV Reutlingen Fußball Einnahmen von 472 581 EUR, denen Ausgaben von 559 790 EUR gegenüberstanden. Man hat also ein Minus von 87 209 EUR. Im letzten Jahr hat man das Minus deutlich verringert. Für das Minus sorgte auch ein WFV-Beschluss, den Spielern 250 statt 150 EUR zu zahlen. Mit Sozialversicherung kamen Kosten von 40 000 EUR dazu. Die Sponsoreneinnahmen in der Saison 2011/12 betrugen 203 358 Euro, hatten sich somit verdoppelt. Der SSV Reutlingen Fußball wird auch einen Unternehmer-Beirat gründen und hat eine Anpassung der Mitgliedsbeiträge beschlossen. Bei je elf Enthaltungen und Gegenstimmen muss nun ein Erwachsener 96 statt 85 EUR bezahlen. Der Familienbeitrag wird von 120 auf 132 EUR erhöht, Senioren zahlen 66 statt 50 EUR, Kinder und Jugendliche bleiben bei 50 EUR. Der SSV Reutlingen Fußball hat 627 Mitglieder. Die Anpassung bringt rund 7000 EUR jährlich.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel