Der erste Spieltag der Gruppe drei im Wettstreit um den WFV-Pokal 2020/2021 neigt sich dem Ende zu.

TV Darmsheim gegen SSV Reutlingen 1:5

Das Duell zu Gast beim Landesligist TV Darmsheim entschied der SSV Reutlingen eindeutig mit 5:1. Pierre Eiberger brachte die Kreuzeichenkicker in der 38. Minute in Führung. Seine Teamkollegen Jonas Preuss (51., 66.), Ilias Soultani (60.) und Enis Küley (Strafstoßtor, 65.) folgten in der zweiten Hälfte seinem Beispiel. Das Gegentor für die Gastgeber erzielte Simon Lukas Lindner kurz nach dem Wechsel (49.).

SGM Bösingen II / Beffendorf gegen VfL Pfullingen 0:4

Ebenfalls erfolgreich ging der VfL Pfullingen aus der Partie gegen die SGM Bösingen / Beffendorf hervor. Lukas Linder (37.), Marvin Heim (45.+2), Marc Tiryaki-Zeeb (Strafstoßtor, 83.) und Matthias Dünkel (90.+1) brachten insgesamt vier Bälle im Gehäuse der Platzherren unter – ohne Gegentor.

Young Boys Reutlingen gegen Calcio Leinfelden-Echterdingen 1:2

Weniger erfolgreich verlief der Pokalauftakt für die Young Boys Reutlingen. Mit 1:2 unterlagen die TSG dem Verbandsligist Calcio Leinfelden-Echterdingen. Panagiotis erzielte den einzigen Treffer der Hausherren nach einem Strafstoß kurz vor Schluss (88.).

SG Reutlingen gegen VfL Sindelfingen 4:2

Nach dem Sieg im Bezirkspokalfinale könnte die SG Reutlingen erneut jubeln und gewann mit 4:2 gegen den VfL Sindelfingen . Christian Locher punktete gleich dreifach (15., 103., 116.) - zweimal in der Nachspielzeit, zu der es durch den späten 2:2-Ausgleich von Mannschaftskollegen Jacob Amman (88.) kam.
Im Derby der Tübinger Vereine triumphierte die TSG über den SSC mit 4:2. Der SV 03 Tübingen zog gegen Ehningen mit 2:3 den Kürzeren. Mit 5:1 bezwang der SV Nehren den GSV Maichingen.

Das könnte dich auch interessieren:

Wurmlingen