Weiland gelingt ein Hattrick

ROD MW SK 10.06.2013

TSV Glems II gegen

VfL Pfullingen II 0:3

Im letzten Rundenspiel bezwangen die Gäste aus Pfullingen den TSV Glems mit 3:0. In der 44. Minute brachte Weiland den VfL Pfullingen in Führung. Kurz nach der Halbzeit (48.) erhöhte Weiland dann auf 2:0, ehe er nach einer guten Stunde mit seinem dritten Treffer die Partie entschied und somit den Weg zur Relegation frei.

SG Reutlingen II gegen

TV Unterhausen 2:2

Nach fünf Minuten gab es die erste Torgefahr durch einen gefährlichen 25-Meter-Freistoß von Denis Gette. Der TV Unterhausen versuchte dann immer wieder das Spiel schnell zu machen. Holger Schrinner rettete gegen den durchgebrochenen Matthias Dünkel, aber in der 19. Minute war es soweit. Florian Einhardt köpfte eine schöne Flanke von Davide Binder zur Unterhäuser Führung ein.

Der Torschütze setzte sich kurz danach auf links durch, scheiterte aber am gut reagierenden SG-Oldie Holger Schrinner. Im Gegenzug gelang der SG endlich ein flotter Angriff, bei dem Robbi Vusic den Ball auf die Latte schlenzte. In der 43. Minute ließ der SG-Keeper einen Freistoß von Binder abprallen und Moikel Leitheim staubte zum 0:2 ab.

Unterhausen hatte dann wieder in der 52. Minute eine Großchance durch Einhardt, wieder gehalten von Goalie Holger Schrinner. Im Gegenzug entschärfte sein Gegenüber Moersch einen tollen 18-Meter-Schlenzer von Vusic. Es dauerte bis zur 66. Minute, dass Unterhausen wieder gefährlich wurde, doch der "alte Mann" im SG-Tor holte mit einem tollen Reflex einen Kopfball von Leitheim aus dem Winkel.

Das war das Signal zur Attacke für die SG. Mit einem Doppelschlag gelang sogar der Ausgleich.

Denis Gette war in der 71. Minute per Kopfball zur Stelle und Florian Madlener gelang mit einem Volleyschuss nach Flanke Vusic das verdiente 2:2.

TSV Eningen/Achalm II gegen

SV Sveti Sava Reutlingen 3:0

Die zahlreichen Zuschauer im Eninger Wengenstadion sahen von Anfang an eine ansehnlich Partie. In den ersten 20 Minten gab es Chancen auf beiden Seiten und so dauerte es bis zur 38. Minute, ehe Dirk Hagel das 1:0 für seine Farben markierte. In der 42. Minute schwächte sich der TSV Eningen II selber, da Ancona durch grobes Foulspiel die rote Karte sah.

Zum Beginn der zweiten Halbzeit drängte Sveti Sava auf den Ausgleich, konnte die Chancen aber nicht in Tore ummünzen. In der 84. Minute wurde Jens Lotterer eingewechselt und er konnte nach nur 25 Sekunden durch ein schönes Solo auf 2:0 erhöhen. Der SV Sveti Sava Reutlingen hatte nun das Spiel abgehakt und so kam es wie es kommen musste. In der 91. Minute traf Schaible zum 3:0-Endstand.

Ermstal-Türkspor Detting. gegen

TuS Honau 1:3

Der Tabellen-Sechste aus Dettingen hatte den neuen Meister aus Lichtenstein-Honau zu Besuch. Und zwar richtig viel Besuch. Mit zwei Bussen waren die Gäste zum Saisonabschluss angereist. Das Spiel war lange ausgeglichen. Türkspor ging durch Gökcens sehenswerten Treffer in Führung, die durch Werner ausgeglichen wurde.

Erst gegen Ende des Spiels ließen bei den Gastgebern die Kräfte nach, weil man erneut ohne echten Keeper und ohne Auswechselspieler antrat. Das nutzte der neue A-Ligist konsequent aus und ging durch Daniel Hoffmann und Epple mit 3:1 in Führung.

CP Reutlingen gegen

TB Metzingen 1:5

Die CP Reutlingen konnte sich gute Chancen erarbeiten, welche aber nicht von Erfolg gekrönt waren. Besser machte es der TB Metzingen, der mit 2:0 die Halbzeitführung setzte. Die Führung erzielte Pavic in der 35. Minute und das 2:0 konnte Schumilkin in der 45. Minute einnetzen.

In der zweiten Halbzeit kamen die Portugiesen besser ins Spiel und in der 50. Minute erzielte Loureiro das 1:2. Danach reagierte der TB Metzingen und konnte in der 70. Minute das 3:1 durch Liwi erzielen.

Nur zehn Zeigerumdrehungen später folgte das 4:1 wiederum durch Liwi. Den Endstand zum 5:1 für die Gäste aus dem Ermstal erzielte Seiz in der 89. Minute.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel