Metzingen TuS Metzingen gibt Führung doppelt her

Pedro Keppler (rechts) setzt sich nicht nur hier im Zweikampf gegen Benjamin Schindler von der TuS Metzingen durch, sondern gewinnt am Ende mit seinem SV Nehren auch 2:1 und ist somit neuer Ligaprimus der Landesliga, Staffel 3. Foto: Eibner
Pedro Keppler (rechts) setzt sich nicht nur hier im Zweikampf gegen Benjamin Schindler von der TuS Metzingen durch, sondern gewinnt am Ende mit seinem SV Nehren auch 2:1 und ist somit neuer Ligaprimus der Landesliga, Staffel 3. Foto: Eibner
Metzingen / BUXX 09.09.2013
Die TuS Metzingen gab verlor nach einer 1:0-Führung nicht nur das Spiel, sondern auch die Tabellenführung in der Fußball-Landesliga, Staffel 3.

Die Nehrener begannen druckvoll, spielten aggressives Pressing und ließen den Hausherren kaum Raum. Dennoch gelang es den Schützlingen von Trainer Zizino Teixera-Rebelo die erste echte Chance des Spiels zu kreieren, als Ilias Klimatsidas nur noch vom Nehrener Torhüter aufgehalten werden konnte. Nach diesem Highlight plätscherte das Spiel vor sich hin, Ansätze von Chancen hüben und drüben, jedoch gelang beiden Teams nichts Zwingendes. Zur Pause hieß es 0:0. Den besseren Start in Abschnitt zwei erwischte die TuS Metzingen, die das erste Tor des Nachmittags erzielen konnte. Ein Fehler in der SVN-Abwehr ebnete Enzo Liotti den Weg in Richtung Tor. Er umkurvte den Schlussmann, legte quer, dort stand Benjamin Plangger, der zum 1:0 einschob. Es brauchte einige Zeit, bis sich die Nehrener erholt hatten. Mit der Hereinnahme von Kai Amann in Minute 72 setze Trainer Benedikt Müller ein Zeichen. Nur drei Zeigerumdrehungen später glich Daniel Seemann per Seitfallzieher aus. Die TuS Metzingen nahm daraufhin das Heft des Handels in die Hand, wollte den Siegtreffer, doch in der 83. Minute wurde den Gästen aus Nehren ein Freistoß zugesprochen. Diesen zirkelte Pedro Keppler passgenau in den rechten Winkel. Keine Chance für TuS Keeper Michael Hoffmann. Trainer Teixeira Rebelo war nach der Partie bedient: "Wir waren in der zweiten Hälfte präsenter, dann kommt dieser Freistoß, der eben reingeht. Das war sehr bitter für die Mannschaft, das Team hätte das Potenzial gehabt", fasst der TuS Übungsleiter die knappe Niederlage zusammen. Sein Gegenüber Müller war natürlich voll des Lobes ob der Moral seiner Kicker: "Hut ab vor der Mannschaft, wir haben das Derby durch zwei Traumtore verdient gewonnen", jubelte der SVN-Coach. Die TuS muss somit die Tabellenführung an den SVN abgeben, nächste Woche geht es auswärts in Zimmern weiter.

TuS Metzingen: Hoffmann - Frick, Wackenhut, Dieze, Reitter, Klimatsidas, Liotti (78. Lucic), Schindler, Mohr (84. Grosz), Planger, Tzakis (87. Pirracchio).

SV Nehren: Enger - Murr, Seemann, Glasbrenner (88. Hermann), Keller, Klett (72. Amann), Munoz-Dominiguez, Frank, Buchholz, Braun, Keppler (90. Morankic).

Tore: 1:0 Plangger (55.), 1:1 Seemann (75.), 1:2 Keppler (83.).