Gewohntes Ergebnis, denn auch von den direkten Duellen um Punkte gewannen die Zollernäbler doppelt so viele wie die Kreuzeichekicker: Fußball-Oberligist SSV Reutlingen hat gestern auf dem Kunstrasen in Mössingen-Belsen ein Testspiel gegen den eine Spielkasse höher angesiedelten Regionalligisten TSG Balingen mit 1:2 verloren.

250 Zuschauer sahen in Belsen ein gutes, temporeiches  Testspiel. Beim SSV spielte nur Filip  Milisic  durch, ansonsten  wechselte  Trainer Teodor Rus aus, brachte zehn Neue. Rus war trotz der Niederlage zufrieden: „Das war ein gutes Spiel, das war stark. Schade, dass wir nach einem Fehler verloren. Doch das Ergebnis zählt nicht für mich, denn wir haben uns gut bewegt,  zeigten schöne Spielzüge und Kombinationen. Wir müssen eben nur noch schneller zum Abschluss kommen, das hat gefehlt.“

Seemann hat geheiratet

Daniel Seemann schaute zu, er hat am Freitag geheiratet. In der 35. Minute fiel das 1:0 für Reutlingen. Nach Schwaigers Eckball prallte das Leder  an die Wade des aus Belsen stammenden Jannick Schmitt  und der Ball kullerte ins Tor. Vier Minuten später unterlief Milisic ein Handspiel im Strafraum und Manuel Pfumm verwandelte den Handelfmeter sicher. In der 52. Minute leistete sich der SSV einen Patzer, den Stefan Vogler (sein Bruder Jonas spielt beim SSV) zum 2:1-Endstand verwertete.

SSV Reutlingen Fußball: Jurkovic –  Vogler, Milisic,  Reisig, Schramm – Wöhrle, Eiberger – Avdic, Schwaiger, Gümüssu – Schmitt (im 4-2-3-1-System) – Eingewechselt wurden beim SSV: Piu, Vargas Müller,  Visoka, Schneider, Giles Sanchez,   Schiffel, Kuengienda. Maier, Elfadli und Sessa (also zehn neue Spieler).

Das könnte dich auch interessieren: