Region Trailfingen/Seeburg gewinnt Spitzenspiel

Trailfingen/Seeburgs Abwehrchef Andreas Goetsch zeigt vollen Einsatz gegen Benedikt Dietmann von der SGM Oberstetten/Ödenwaldstetten. Belohnt wird der Kampfgeist mit einem 2:0-Sieg des FC über den Tabellenführer.
Trailfingen/Seeburgs Abwehrchef Andreas Goetsch zeigt vollen Einsatz gegen Benedikt Dietmann von der SGM Oberstetten/Ödenwaldstetten. Belohnt wird der Kampfgeist mit einem 2:0-Sieg des FC über den Tabellenführer. © Foto: Markus Sosnowski
SWP 04.05.2015
Der FC Trailfingen/Seeburg verkürzt mit einem 2:0-Heimsieg gegen den Tabellenführer Oberstetten/Ödenwaldstetten den Abstand zur Spitze um zwei Punkte. Auch die anderen Verfolger feiern klare Siege.

Trailf./Sb. - Oberst./Ödenw. 2:0

Das Spitzenspiel der Kreisliga B litt unter schlechten Platzbedingungen und war von Anfang an heftig umkämpft. Trotz Chancen auf beiden Seiten ging die Begegnung mit einem 0:0 in die Pause.

Nach der Halbzeit war die Heimelf sofort wieder mit dem Kopf auf dem Platz und spielte sich in der Folge mehrere gute Chancen heraus. Es dauerte jedoch bis zur 60. Minute, ehe gejubelt werden durfte: Florian Stefan erzielte nach einem langen Flankeneinwurf von Bastian Zimmermann die 1:0-Führung für die Gastgeber.

Im weiteren Spielverlauf wurde die Partie zunehmend härter. Nachdem Dennis Weiß nach einem Sprint über 50 Meter nur per Foul im Strafraum gestoppt werden konnte, gab es Strafstoß. Bastian Zimmermann hatte in der 76. Minute keine Mühe diesen zum 2:0 zu verwandeln, was zugleich das Endergebnis war.

Bad Urach II - Apfelstetten 2:0

Mit einem 2:0 entschied der FV Bad Urach die Partie gegen Apfelstetten für sich. Die "Zweite" des FV Bad Urach erwischte dabei aber nicht ihren besten Tag. Dies spiegelte sich zum einen an den vielen Fehlern im Aufbauspiel wider. Zudem verstanden es die Apfelstetter immer wieder, Nadelstiche zu setzen, doch im Abschluss waren sie zu harmlos.

Die Einheimischen machten es besser. Nach zwei klaren Chancen, die sie vergaben, kamen sie in der 14. Minute durch Bartolomeo Falcone zum 1:0. Diese Führung wirkte sich jedoch nicht positiv auf das Selbstvertrauen aus. Spielerische Schwächen, gepaart mit Unvermögen vor dem Tor bestimmten die erste Hälfte der Gastgeber.

Die zweite Hälfte begann mit einem guten Spielzug der Uracher vielversprechend, resultierte daraus doch der Treffer zum 2:0 in der 49. Minute, wiederum durch Falcone. Doch wieder suchte man die Leichtigkeit bei den Gastgebern vergeblich. Die Gäste hingegen kamen das eine oder andere Mal gefährlich vor das Uracher Gehäuse. Torhüter Dennis Krull war in dieser Phase der Fels in der Brandung. Die Schlussphase bestimmten dann die Einheimischen, die ihren Höhepunkt im Vergeben zweier hundertprozentiger Torchancen hatte.

Erpf./W./U. II - Gom./Dapf. 0:5

Nach elf Minuten fiel bereits die 1:0-Führung für die Gäste, erzielt durch Patrick Benz. Kurz vor der Pause gelang Elias Lindner mit Treffern in der 40. und 43. Minute ein Doppelschlag und der FC Gomadingen/Dapfen erhöhte somit auf 3:0.

In der 75. und 82. Minute war es wieder ein Doppelschlag, diesmal allerdings von Lukas Greger, der den Auswärtssieg des FC Gomadingen/Dapfen besiegelte und den Sieg auf 5:0 ausbaute.

Unterhaus. II - Engstingen II 6:2

Bereits in der sechsten Minute verwertete Stefan Pflaum eine Hereingabe nach einem indirekten Freistoß zum 1:0 für die Heimelf. Vier Minuten später war es Peter Grupp, der einen Schuss aus 16 Meter zum 2:0 unter die Latte setzte.

Erneut nur vier Minuten später führte ein misslungener Rückpass zum 1:2-Anschlusstreffer. In der 36. Minute war es dann wieder Grupp, der zuerst auf 3:1 und dann zwei Minuten später nach einem Abpraller auf 4:1 erhöhte. Fünf Minuten vor der Pause trafen die Gäste per Kopfball und verkürzten auf 4:2.

Sechs Minuten waren in der zweiten Halbzeit gespielt als Michael Klein mit einem gefühlvollen Heber über den Engstinger Torhüter zum 5:2 traf. In der Folge vergaben die Gäste aus Engstingen drei hochkarätige Chancen, und erst in der 88. Minute war es Umut Aydin, der mit dem Treffer zum 6:2 den Endstand markierte.

SF Hengen - TSV Kohlstetten 0:4

Bei schlechter Witterung begann der Gastgeber schwach, und bereits nach sechs Minuten gingen die Gäste nach zwei Fehlern der Hengener Hintermannschaft mit 1:0 in Führung.

Daraufhin plätscherte das Spiel vor sich hin, und erst in der 40. Minute erhöhte Kohlstetten per Foulelfmeter auf 2:0. Kurz vor dem Halbzeitpfiff traf ein Freistoß der Heimelf noch die Latte. Ein Ausrutscher des Hengener Torwarts wurde in der 50. Minute bestraft, denn obwohl der erste Versuch abgewehrt wurde, fiel im zweiten Anlauf doch der Treffer zum 0:3.

Die Sportfreunde Hengen hatten zwar noch eine gute Möglichkeit zum Anschlusstreffer, diese wurde aber vergeben. Die folgenden 30 Minuten waren dann geprägt von Fehlpässen. Ein Fernschuss kurz vor dem Spielende führte dann letztlich noch zum 0:4-Endstand.