TELEGRAMME +++ TELEGRAMME +++ TELEGRAMME ++ TELEGRAMME

SWP 12.06.2013

Frickenhausen ist gerettet

Fußball: Verbandsligist 1. FC Frickenhausen hat durch einen 3:1-Sieg gegen die TSG Ehingen (Tore durch Renner/2 und Liontes) die Verbandsliga gehalten. Der FC Albstadt mit Trainer Markus Pleuler muss hingegen in die Relegation.

Mössingen muss bangen

Fußball: In der Landesliga, Staffel 3, hat es die Spvgg Mössingen erwischt. Die Steinlachtäler müssen in die Relegation (schlechtere Tordifferenz als die punktgleiche TuS Metzingen) und könnten auf den Bezirksliga-Alb-Vizemeister TB Kirchentellinsfurt treffen, der zuvor jedoch zwei Spiele gegen andere Bezirksliga-Zweite gewinnen muss. Bei Landesligaabsteiger FC Rottenburg sind Grammer und Calderaro auf dem Absprung. Die TSG Tübingen kassierte eine 1:7-Klatsche in Zimmern. Konradi, der Stamm-Torwart des SV Nehren, markierte bei der 3:4- Niederlage in Sindelfingen ein Kopfballtor als Stürmer. Die Spvgg Freudenstadt steigt neben dem FC Rottenburg ab, während der VfL Nagold Landesliga-Vizemeister wurde und in der Relegation auf den FV Olympia Laupheim trifft. Neben den TSG Young Boys Reutlingen sind der TSV Hildrizhausen und SV Villingendorf in die Landesliga aufgestiegen.

Jubel in Ergenzingen

Fußball: Auch dem TuS Ergenzingen ist der Landesliga-Aufstieg gelungen. Das Team des ehemaligen Reutlinger Abwehrspielers Robert Michnia lag in Holzhausen vor 900 Zuschauern in der 85. Minute noch mit 2:3 zurück - Gastgeber FC Holzhausen hätte ein Unentschieden gereicht. Dann glich der TuS aus und in der 95. Minute köpfte Franzisco zum 4:3 ein. Holzhausen war in letzter Sekunde geschlagen worden - dramatischer geht es nicht mehr.

Kienast in Brasilien dabei

Fußball: David Kienast, der 24- jährige Würtinger, der in der Jugend beim SSV Reutlingen spielte, kickt nun mit der deutschen Studenten-National-Mannschaft in Brasilien, ist in Südamerikas größtem Land ebenso dabei wie sein Großaspacher Vereinskollege Denis Grab, an dem Oberligist SSV Reutlingen interessiert war. In Brasilien werden deutsche Schulen besucht, soziale Projekte in die Wege geleitet und drei Spiele gegen brasilianische Teams ausgetragen. Trainer der Studenten-Nationalmannschaft ist der ehemalige Nürnberger Bundesliga-Trainer Michael Oenning. Kienast spielte auch schon in der U 16 des DFB.

SSV-Fußballversammlung

Fußball: Am Freitagabend findet um 19 Uhr im Reutlinger Sportpark Markwasen die Mitgliederversammlung des SSV Reutlingen Fußball (nicht des Hauptvereins SSV Reutlingen) statt. Neben den Berichten über die Lage wird auch Michael Schuster in den Vorstand des eigenständigen Vereins SSV Reutlingen Fußball gewählt.

Bettlinger Elfer-Turnier

Fußball: Der TSuGV Großbettlingen veranstaltet am Freitag, 28. Juni, ab 18 Uhr sein traditionelles Elfmeterturnier. Jede Mannschaft besteht aus mindestens fünf Spielerinnen oder Spielern zwischen 16 und 99 Jahren. Anmeldungen an fballeis@t-online.de oder im Internet unter www.tsugv.de, wo auch weitere Informationen zu finden sind.

Abschiede in Undingen

Fußball: Im Rahmen des letzten Bezirksliga-Alb-Saisonspiels des TSV Undingen gegen den TSV Kiebingen wurden sieben verdiente und erfolgreiche Spieler vom Sonnenbühler Teilortklub verabschiedet. Sven Berndt, Alexander Brändle, Andreas Ott, Christian Betz, Marc Kopp und Peter Reiff beenden ihre Karriere. Kapitän Simon Roggenstein verlässt den TSV Undingen in Richtung VfL Pfullingen, wo er sein Talent in der Landesliga zeigen möchte. Alexander Bez verlässt den TSV, weil er seinen Wohnsitz nach Entringen verlegt und in dieser Region bei einem Klub unterkommen will.

Trainingsstart beim VfL

Handball: Am Mittwoch beginnt der neue Trainer des Baden-Württembergligisten VfL Pfullingen, Volker Greiner, mit der Vorbereitung auf die neue Saison. Das erste Spiel gegen die HSG Langenau/Elchingen Ende August wurde verlegt. Mit Tobias Heger (nun Torwarttrainer), Tillmann Ottmar und Matthias Kania hatte man drei Abgänge. Neu kommt Micha Thiemann aus Balingen und aus der Jugend werden Robin Keupp (Bruder von Tim), Lukas List und Maximilian Hertwig eingebaut. Der erhoffte Transfer von Linkshänder Klingler (TSV Neuhausen/Filder) klappte nicht. Er bleibt beim TSV auf den Fildern. VfL-Handballchef Hans-Georg Finkbohner betont: "Wir wollen nun endlich aufsteigen, haben es jetzt zweimal hauchdünn verpasst."

Hochwasser und Turnier

Handball: Die Pfullinger Kurt-App-Halle war auch vom Hochwasser betroffen, doch die zehn Zentimeter Wasser richteten keinen Schaden an. Man kann den Pfulben-Cup durchführen, hatte sich schon um andere Hallen bemüht. Am Samstag, 20. Juli, spielen neben dem VfL noch die SG H2Ku Herrenberg, der HC Wernau, die SG Pforzheim/Eutingen, der TSV Neuhausen/ Filder und der TSV Schmiden beim Pfulben-Cup mit. Abends findet wieder für einen sozialen Zweck das Abschiedsspiel für Tobias Heger mit vielen ehemaligen Pfullinger Handballspielern statt. Am Sonntag, 21. Juli, findet das Frauen-Turnier mit der TuS Metzingen und deren Coach Alexander Job statt.

Kania wechselt zur SGOU

Handball: Marius Ewald, vor der letzten Saison von der TG Nürtingen zum Württembergligisten SG Ober-/Unterhausen gekommen, zog sich im letzten Punktspiel beim TSV Blaustein eine Knieverletzung zu. Es handelt sich zwar nicht um einen Kreuzbandriss, seine Verletzung wird aber voraussichtlich eine Operation erforderlich machen, sodass Ewald (zweitbester SGOU-Werfer der Vorsaison mit 97 Toren) die gesamte Saison 2013/14 nicht zur Verfügung steht. Durch diesen Ausfall waren die Lichtensteiner zum Handeln gezwungen und haben sich mit Matthias Kania vom Nachbarn VfL Pfullingen über einen Wechsel einigen können. Der 28-jährige Linksaußen drängt bei seinem Ex-Klub SGOU zurück in den Rückraum.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel