Kirchentellinsfurt TB Kirchentellinsfurtfurt eine Runde weiter

Gestriger TBK-Jubel mit Torschütze Tim Hahn und Florian Tiedjens. Foto: Eibner
Gestriger TBK-Jubel mit Torschütze Tim Hahn und Florian Tiedjens. Foto: Eibner
Kirchentellinsfurt / MATTHIAS JEDELE 13.06.2013
Der TB Kirchentellinsfurt steht dank eines 4:2-Erfolges über den SV Althengstett in der zweiten Runde der Aufstiegsrelegation zur Landesliga (3). Hahn (2), Kalbfell und Lock waren für den TBK erfolgreich.

Besser hätte es für die Schützlinge von TBK-Trainer Jan Wachsmuth in der ersten Runde der Aufstiegsrelegation zur Landesliga (3) vor über 400 Zuschauern nicht laufen können. Zehn Minuten waren gespielt als sich Kfurts Toptorjäger Tim Hahn ein Herz fasste und das Spielgerät aus rund 23 Metern unhaltbar im Althengstetter Gehäuse unterbrachte. Der Bezirksliga-Vize aus dem Kreis Böblingen war geschockt. Und TBK-Kapitän Florian Kalbfell setzte nach einem 40-Meter-Freistoß am Strafraumeck nach: Ohne besondere Gegenwehr konnte er zum Kopfball hochsteigen und den Ball zum 2:0 einköpfen. Etwas überraschend kam der SVA dann zum Anschlusstreffer. TBK-Schlussmann Christoph Schneck konnte einen Hamulic-Schlenzer gerade noch entschärfen, doch beim Nachschuss von Milazzo war er chancenlos. Tobias Lock hätte dann bereits zur Halbzeit den Sieg eintüten können. Nach einem Gassenball von Hahn lief der schnelle Außenspieler des TBK allein auf das Althengstetter Tor zu, scheiterte aber an Schlussmann Kling. Nach elf Minuten im zweiten Durchgang dann die entscheidende Szene des Spiels. Ein Schuss von Althengstetts Tommasi wurde im Kfurter Strafraum gleich zweimal abgefälscht und senkte sich über Keeper Schneck Richtung Tor. Mit einem Rückwärtshechtsprung kratzte die Nummer eins des TBK jedoch den Ball von der Linie und bewahrte somit sein Team vor dem Ausgleich.

Tobias Lock (59.) mit einem Konter und Tim Hahn mit einem an ihm verschuldeten Foulelfmeter (70.) entschieden dann die Partie. Der Anschlusstreffer durch Tommasi, ebenfalls per Strafstoß (81.) kam zu spät. Die Faulbaum-Elf trifft somit am Sonntag in Mühlheim auf den SC 04 Tuttlingen.

So spielten sie

Schneck - Gscheidle, Tiedjens, Kalbfell, Bierlmeier, Rosa (81. Kaufmann), Hahn, Lock (90. Lehner), Baumann, Hombach, Karakus (52. Sautter).

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel