SV Gniebel deklassiert Rübgarten

SWP 22.09.2014

SV Walddorf II gegen

Anadolu SV Reutlingen0:5

Bereits in der ersten Spielhälfte machten die Gäste aus Reutlingen toremäßig alles klar und verdienten sich auch über die gesamte Spielzeit den Sieg. Yavuz brachte Anadolu nach einer Viertelstunde mit 1:0 in Führung. Auch in der Folge blieb der Gast das spielbestimmende Team und Kadir Pinar erhöhte in der 34. Minute auf 2:0. Numan Pinar gelang dann das Kunststück, innerhalb einer Minute zwei weitere Treffer nachzulegen (41.). Somit war das Spiel entschieden.

In der zweiten Hälfte ließen es die Reutlinger etwas ruhiger angehen und Walddorf konnte einige passable Aktionen abliefern. Doch den einzigen Treffer in Durchgang zwei blieb dennoch den überlegenen Kickern von Anadolu vorbehalten: Cah erzielte in der 53. das 5:0.

TSV Betzingen gegen

TB Kirchentellinsfurt II 5:1

Tonangebend von der ersten Minute an bestimmte der TSV die Partie und ging bereits in der fünften Minute durch Jetter verdient in Führung. Klare Betzinger Chancen wurde im Anschluss vergeben, ehe Kuengienda einen Lattenschuss von Lauer zum 2:0 (24.) abstauben konnte. Die K'furter Gäste, die in der ersten Halbzeit harmlos blieben, hatten Glück, dass es zur Halbzeit nur 2:0 stand.

Nach dem Seitenwechsel verhinderte erneut TBK-Keeper Kriegeskorte mit einer Parade ein weiteres TSV-Tor, ehe Jetter einen schönen Betzinger Angriff zum 3:0 abschließen konnte. Zwar stemmte sich der Gast gegen die drohende Niederlage, konnte aber die Betzinger Abwehr selten in Verlegenheit bringen. Als erneut Jetter (68.) und Weber (79.) mustergültige Spielzüge zum verdienten 5:0 abschlossen, kam der Gast durch einen unnötigen Ballverlust in der Betzinger Hintermannschaft zum 5:1 (87.).

SV Gniebel gegen

SSV Rübgarten II 6:2

Gniebel war feldüberlegen und hatte das Spiel zu jederzeit unter Kontrolle. Folgerichtig ging man in der 20. Minute durch Laufer in Führung. Durch die erste Chance im Spiel kam Rübgarten zum Ausgleich (36.) durch Keune. Postwendend das 2:1 durch Felix Rimpf in der 38. Minute. In der zweiten Hälfte fielen die Tore wie folgt. 3:1 Weimer (47.), 4:1 Rimpf (51.), 4:2 Patrick Sommer (60. FE), 5:2 Rimpf (80.) 6:2 Laufer (84.)

Eine gelb-rote Karte kassierte Christof Neuochs kurz vor Schluss (88.).

GSV Hellas Reutlingen gegen

SV Degerschlacht 2:1

Nach einer schwachen Anfangsphase mit wenig Strafraumszenen und Rasenschach beider Mannschaften im Mittelfeld, kam der GSV Hellas in der 25. Minute durch einen langen Freistoß von der Mittellinie zum 1:0. Elisio Le Donne versenkte per Kopf. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.

Der SV Degerschlacht kam mit neuem Elan aus der Pause und erzielte bereits in der 48. Minute, nach einem in die Gasse gespielten Pass, den Ausgleich durch Christoph Radovic, der den Ball ins rechte Eck beförderte. Es folgte ein gutes Spiel mit Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. In der 75. Minute konterte der GSV Hellas nach einer vergebenen Chance der Gäste. Georgios Kardamanidis schickte den schnellen Savvas Nikolaidis, der den Abwehrspieler im Laufduell hinter sich ließ und den Ball ins Netz jagte. Der Gast aus Degerschlacht wollte nun unbedingt den Ausgleichstreffer erzielen und kam in der 85. Minute zu einer großen Torchance durch Luz, welche der starke Torhüter Alepidas vereitelte. In der Schlussminute konnte Tesfamicael alleinstehend vor dem Tor den Sack nicht zu machen. Dennoch blieb es beim 2:1.

TSV Riederich gegen

TSV Pliezhausen II 7:0

Riederich war über die ganze Zeit die spielbestimmende Mannschaft. Pliezhausen war bei Standardsituation gefährlich, in der Offensive sonst recht harmlos. Der TSV hatte sich zum Ziel gesetzt, keine Gegentore zu kassieren, was ihnen gelang. Riederich gewann verdient.

Tore: 1:0, 4:0 Dengler (1., 64.), 2:0, 3:0 Zink (20., 54.), 5:0 Konietzny (80.), 6:0 Wurster (89.), 7:0 Fahl (90.)

SV Wannweil gegen

SV Rommelsbach 3:2