Beim Hallenfußballturnier um den Burger-King-Cup in Albstadt erreichten die Reutlinger Young Boys das Finale, in dem sie 3:4 gegen den FC Albstadt verloren. Dritter wurde der 1. Göppinger SV nach einem 1:0 gegen den SV Zimmern. Im Halbfinale besiegte der Verbandsligist FC Albstadt die in der Oberliga ansässigen Göppinger mit 3:1. Bezirksligist Young Boys setzte sich gegen Landesligist SV Zimmern  4:3 durch, nachdem die Reutlinger im Viertelfinale gegen den FV Rot-Weiß Ebingen 3:2 gewonnen hatten. Beinahe hätte man wegen der  Schneelast auf dem Hallendach das Turnier in Albstadt abbrechen müssen, aber man konnte das Dach noch vom Schnee befreien.
Sieger beim Tagblatt-Turnier in Mössingen wurde vor 800 Zuschauern  in der Steinlachhalle Bezirksligist SV Croatia Reutlingen, der den Kreisligisten Anadolu SV Reutlingen mit dem  bärenstarken Harun Güney mit 3:1 besiegte. Die Tore der Kroaten gelangen Jelcic/2 und Petrovic, Acar brachte Anadolu in Führung. Im Viertelfinale hatte Croatia dem FC Rottenburg beim 5:1 keine Chance gelassen. Anadolu siegte gegen die TSG Tübingen (Tor von Lukas Hartmann) im Zehnmeterschießen mit 7:6, wozu 16 Zehnmeter notwendig waren. Im Halbfinale hatte die SGM Pfäffingen/Poltringen beim 1:4 gegen Croatia keine Chance. Anadolu setzte sich gegen den SV Nehren mit 2:1 nach Zehnmeterschießen durch. Nehren wurde Dritter nach einem 2:0-Sieg gegen Pfäffingen/Poltringen. Croatia Reutlingen nahm auch bei den baden-württembergischen Meisterschaften aller kroatischen Teams in Baden-Württemberg teil und siegte im Finale gegen Hajduk Villingen mit 3:2. Croatia bot mehrfach starken Hallenfußball, Kapitän Ante Galic führte die Truppe an.