Fußball-Bezirkspokal SV Croatia haut Lautertal fünf Dinger in der Schlussphase rein

Marco Berenyi traf gestern Abend drei Mal für den SV Hülben in Honau ins Tornetz. Die Gäste siegten mit 5:1.
Marco Berenyi traf gestern Abend drei Mal für den SV Hülben in Honau ins Tornetz. Die Gäste siegten mit 5:1. © Foto: Archivfoto: Eibner
Alexander Mareis 11.10.2017
Fußball-Bezirkspokal Alb: Im Achtelfinale macht der SV Hülben mit der SGM Holzelfingen/Honau kurzen Prozess. Sickenhausen wirft Sondelfingen raus. TSG Young Boys II souverän.

Gruppe Ost:

Young Boys Reutlingen II -

FC Engstingen 4:0

Die TSG Young Boys Reutlingen II, in der Kreisliga A2 Alb Tabellensiebter, machten mit dem klassenhöheren FC Engstingen gestern Abend im Ringelbach kurzen Prozess. Mit 4:0 wurde der Ranglistenzehnte der Bezirksliga Alb vom Rasen geschossen. Ein Doppelschlag vor der Pause brachte die Dinge ins Rollen. Mert Özkan (28.) und Volkan Salici (32., Elfmeter) schossen die Reutlinger zur 2:0-Halbzeitführung. Gleich nach dem Seitenwechsel sorgte Mohamad Sarayji (47.) schon fürs 3:0, sodass die Truppe von Trainer Toni Tunjic beruhigt die restliche Spielzeit absolvieren konnte. Can Tepedelen machte mit einem verwandelten Elfmeter zum 4:0 (65.) den Deckel zum souveränen Weiterkommen drauf.

SGM Holzelfingen/Honau -

SV Hülben 1:5

Kein zweiter Husarenstreich war der SGM Holzelfingen/Honau, die bereits Bezirksligist SG Reutlingen aus dem laufenden Pokalwettbewerb warf, gestern Abend vergönnt. Gegen den ebenfalls in der Kreisliga A1 Alb angesiedelten SV Hülben setzte es ein 1:5-Debabel. Marco Berenyi (9., 34. und 90.+3) war wieder einmal auffälligster Hülbener, traf drei Mal. Außerdem trugen sich Markus Lude (77.) und Roland Matejko (86.) in die Torschützenliste ein. Dagegen sah die Honau/Holzelfinger Ausbeute mau aus. Nur Philipp Moll (51.) konnte einnetzen.

SV Lautertal -

SV Croatia Reutlingen 3:6

Den Zuschauern im Gomadinger Teilort Dapfen wurde einiges geboten, neun Treffer waren gestern zu bestaunen. Kurios: Bis zur 74. Minute führte der SV Lautertal mit 3:1, dann legten die Gäste erst los. Patrick Benz (17.) und Lukas Greger (47. und 61.) lochten für die Hausherren, Tabellenzweiter der A1-Liga, ein. Für Bezirksligist Croatia waren Franjo Bulic (2.), Mirko Jelic (74.), Lautertals Robert Stooss (77.) per Eigentor, Tomislav Cilic (79.), Mario Lukic (87.) und Vincenzo Giambrone (90.) erfolgreich. Fünf Reutlinger Tore in der Schlussviertelstunde - einfach irre.

Gruppe West:

TSV Sondelfingen -

TSV Sickenhausen 3:5

Dominante Angriffsreihen am Hohensteig: Im Duell der beiden Reutlinger Stadteilteams erlebte A2-Ligist TSV Sondelfingen beim 3:5 gegen Bezirksligist TSV Sickenhausen einen Tag der offenen Tür. Schon nach zwölf Minuten brachte Sven Pichler die Gäste in Führung, Paul Philipp Prochiner baute auf 0:2 (23.) aus. Ein Doppelschlag von Dennis Zipperle (25.) und Marijan Gruic (28.) brachte in dieser dramatischen Spielphase den zwischenzeitlichen 2:2-Ausgleich. Aber noch vor der Pause gelang Dominik Grauer (32.) die erneute Gästeführung. Nach dem Seitenwechsel zog Sickenhausen auf 2:5 davon, als zunächst Marc-Kevin Laux auf 2:4 (59.) stellte und dann erneut Grauer (88.) nachlegte. Luca Fuchs (90.) betrieb nur noch Ergebniskosmetik für die Sondelfinger.