Reutlingen SSV: Mehr Qualität und der Rill-Abschied

Reutlingen / GA 13.06.2013
Trainer Murat Isik vom Oberligisten SSV Reutlingen verlangt viel von den Spielern. Er lebt den Einsatzwillen vor, nimmt sich keine Zeit für Urlaub.

Trainer Murat Isik vom Oberligisten SSV Reutlingen verlangt viel von den Spielern. Er lebt den Einsatzwillen vor, nimmt sich keine Zeit für Urlaub. Er sieht für die neue Saison mehr Qualität im Kader: "Im Vorjahr holten wir Brandstetter als einzigen Spieler von oben - der Rest kam aus der Verbands- und Landesliga. Jetzt haben wir Schimmel von der 3. Liga, Schaschko, 4. Liga, und Bischoff, der schon Profi war, geholt - da ist mehr Qualität vorhanden. Doch ich hoffe noch auf einen zentralen Mittelfeldspieler, einen Außenbahnspieler und einen Stürmer." Isik hat Lob für Michael Schuster bereit, der sich für den SSV engagiert und sich am Freitag bei der Jahreshauptversammlung zur Wahl stellt: "Er ist ein Glücksfall für den SSV, er trifft gute Entscheidungen, wir haben kurze Wege, ich bin mehr als froh, dass er sich so einsetzt." Der Trainer ist überzeugt, dass Torjäger Brandstetter bleibt. Er freut sich auch auf das Abschiedsspiel von "Urgestein" Andreas Rill (wird künftig Co-Trainer) am 12. Juli, wenn er mit seiner neu formierten Mannschaft auf eine Auswahl von Spielern trifft, die von Andy Rill zusammengestellt werden. Unter anderem sind dabei: Sasa Janic, Manuel Waidmann, Marco Langner, Ralf Becker etc. Der SSV beginnt am 29. Juni mit einem Laktattest, am 1. Juli beginnt das Training, am 6. Juli findet in Böblingen das erste Testspiel statt. Das Trainingslager wurde verschoben, findet nun vom 3. bis 7. August statt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel