Fußball SSV verpasst es nachzulegen

Der Treffer von Reutlingens Stürmer Marcel Avdic (rechts) war zu wenig, um dreifach zu punkten.
Der Treffer von Reutlingens Stürmer Marcel Avdic (rechts) war zu wenig, um dreifach zu punkten. © Foto: Baur
Gmünd / ga/mj 05.11.2018

Einen kleinen Patzer im Kampf um den Aufstieg leisteten sich die Oberliga-Fußballer des SSV Reutlingen 05 bei ihrer Partie beim Aufsteiger 1. FC Normannia Gmünd. Die Schützlinge von Cheftrainer Teodor Rus kamen beim Aufsteiger nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus und mussten in der Schlussphase sogar noch zittern, doch Milan Jurkovic im Reutlinger Tor hielt den Punkt fest. Dabei begann es für die Gäste von der Kreuzeiche keinesfalls schlecht. Nach einer guten halben Stunde Spielzeit bediente SSV-Kapitän Pierre Eiberger seinen Kollegen Marcel Avdic und der vollstreckte aus kurzer Distanz zur Führung (31.). Fünf Minuten später musste Marco Di Biccari dann verletzt vom Feld, Andreas Maier ersetzte ihn.

Di Biccari muss verletzt raus

Diese Umstellung in der Reutlinger Abwehr nutzten die Hausherren fast aus. Felix Bauer zog auch acht Metern ab und fand in SSV-Schlussmann Milan Jurkovic seinen Meister (43.). Mit dem Halbzeitpfiff verpasste Pierre Eiberger das 2:0, da sein Schuss an die Querlatte klatschte.

Im zweiten Spielabschnitt verpassten es die Reutlinger dann nachzulegen. So köpfte Onesi Kuengienda kurz nach Wiederanpfiff an den Pfosten (49.) und der eingewechselte Jannick Schmitt umkurvte in hohem Tempo zwar den Schlussmann der Hausherren, brachte aber dann nicht mehr genug Druck hinter den Ball und so wurde das Spielgerät von der Linie gekratzt (75.). So kam es acht Minuten später, wie es kommen musste. Der Ex-Reutlinger Andreas „Bobo“ Mayer zog aus 25 Metern einfach ab und der Ball schlug unhaltbar im Reutlinger Gehäuse ein (83.). Die Nachspielzeit musste der SSV dann in doppelter Unterzahl bestreiten, da Tim Schwaiger sich eine unnötige Gelb-Rote Karte abholte (90.) und Andreas Maier verletzungsbedingt nicht weitermachen konnte. Dank Milan Jurkovic blieb es aber wenigstens beim 1:1-Remis.

„Wir hatten das Spiel im Griff, haben aber den Deckel nicht draufgelegt. Da müssen wir künftig cleverer agieren“, monierte Reutlingens Sportlicher Leiter, Giuseppe Ricciardi, nach der Partie und ergänzte: „Die Gelb-Rote Karte in der Nachspielzeit war völlig unnötig.“ Ähnlich sah es Reutlingens Filip Milisic: „Ich bin total enttäuscht, dass wir den Sack nicht zugemacht haben.“

Steno mit SSV-Noten

1. FC Normannia Gmünd gegen
SSV Reutlingen 05

1:1

1. FC Normannia Gmünd: Ellermann, Stölzel, Fichter, Fröhlich, Lämmle, Mayer, Ubabuike, Gnaase, Kianpour (79. Ibrahimovic), Kolb (56. Queiroz Serejo), Bauer.
SSV Reutlingen:
Jurkovic (Note: 2), Schiffel (3), Reisig (3), Milisic (3), Schwaiger (2), Eiberger (2,5) (51. Vogler/3), Wöhrle (3), Sessa (3,5) (70. Schmitt/2,5), Di Biccari (3) (38. Maier/2,5), Kuengienda (2,5), Avdic (2) (79. Gümüssu/-).
Tore: 0:1 Avdic (31.), 1:1 Mayer (83.).
Gelb-Rot: Schwaiger (91./SSV Reutlingen/Unsportlichkeit).

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel