Sportfreunde sind abgeschlagen

Der SV Zainingen II lässt sich vom SV Apfelstetten nicht ins Stolpern bringen und meistert das Auswärtsspiel beim Tabellenachten mit einem umkämpften 3:2-Sieg. Der SVA rutscht damit noch tiefer in den Abstiegssumpf.
Der SV Zainingen II lässt sich vom SV Apfelstetten nicht ins Stolpern bringen und meistert das Auswärtsspiel beim Tabellenachten mit einem umkämpften 3:2-Sieg. Der SVA rutscht damit noch tiefer in den Abstiegssumpf. © Foto: Markus Sosnowski
SWP 20.04.2015
Nach der 0:7-Niederlage gegen den FC Trailfingen/Seeburg sind die Sportfreunde Hengen acht Punkte vom rettenden Ufer entfernt. Währenddessen hält der TV Unterhausen II den Anschluss an die Spitze.

SF Hengen - Trailf./Seeburg 0:7

Der FC Trailfingen/Seeburg begann stark und erzielte schon nach drei Minuten die 1:0-Führung durch Bastian Zimmermann nach einem Eckball. Wiederum drei Minuten später fiel das 0:2 durch ein Eigentor. Als die Heimelf in der neunten Minute in der Abwehr nicht klären konnte, erhöhten die Gäste auf 0:3. In der 32. Minute fiel das 0:4 und damit die Vorentscheidung.

In der zweiten Halbzeit waren die Sportfreunde zwar um den Ausgleich bemüht, Torchancen blieben jedoch Mangelware. In der 62. Minute traf Sascha Goetsch zum 0:5, und drei Minuten später erhöhte Goetsch mit einem Flachschuss auf 0:6. Den Endstand erzielte Bastian Zimmermann acht Minuten vor Spielende mit dem siebten Treffer für die Gäste.

Unterhaus. II - Bad Urach II 5:2

Der erste Treffer in einer torreichen Begegnung fiel für die Gäste nachdem in der 18. Minute eine Flanke zuerst abgewehrt wurde, aber Joachim Schapper danach aus 16 Metern den Ball in den Maschen der Heimelf unterbrachte.

Der Ausgleichstreffer gelang Michael Klein in der 25. Minute nach einer Parade des Gästekeepers per Nachschuss. Ein Handelfmeter, den Schapper in der 35. Minute verwandelte, markierte anschließend die 2:1-Führung für Bad Urach.

Nur zwei Minuten später verwehrte Ferhat Polat einen Lattenabpraller nach einem Freistoß von Benjamin Wagner zum Ausgleichstreffer, der auch den Halbzeitstand bedeutete.

In der 65. Minute traf Peter Grupp mit einem Abstauber zum 3:2-Führungstreffer für die Gastgeber. Zehn Minuten später folgte ein gelungener Konter der Heimelf, den Stefan Pflaum, nachdem er per Rückpass bedient wurde, ins lange Eck zum 4:2 vollenden konnte. In der 80. Minute fiel nach einem Flankenball, den Christoph Bechtle per Kopf ins Tor beförderte, der 5:2-Endstand.

SGM Erpfingen - Engst. II 0:0

In einer ausgeglichenen Begegnung hatten die Gastgeber zu Beginn zwei klare Chancen. Zuerst scheiterte Dennis Bächle in der achten Minute allein vor dem Torwart. Zwölf Minuten später war es wieder Bächle, der nach einer schönen Flanke zum Schuss kam, das Tor aber verfehlte.

Daraufhin plätscherte die Begegnung ohne Höhepunkte vor sich hin. Die letzte nennenswerte Tormöglichkeit der Partie ereignete sich in der 85. Minute, als der SGM-Torhüter Mark Trautmann einen Fernschuss gut parieren konnte. Dementsprechend endete das Spiel mit einem 0:0-Unentschieden.

Apfelstetten - Zainingen II 2:3

Bereits nach sieben Minuten musste SVA-Keeper Daniel Brändle einen Freistoß parieren, und nur zwei Minuten später vergab der Apfelstetter Stürmer David Heideker alleine vor dem Gästetorwart Daniel Füllemann, nachdem er zuvor von seinem Bruder Matthias mustergültig bedient wurde.

In der 20. Minute scheiterte wiederum Heideker nach einem Solo am Zaininger Torhüter. Andreas Baisch gelang in der 30. Minute dann etwas überraschendes. Die Zaininger 1:0-Führung. Fünf Minuten später tauchte erneut Heideker vor dem Gästetor auf und konnte diesmal den Schlussmann zum 1:1-Ausgleichstreffer überwinden. Kurz vor dem Halbzeitpfiff rettete Füllemann wieder gegen Heideker, der allein auf ihn zulief.

Nach der Pause ließ die Heimelf stark nach und die Gäste bestimmten das Geschehen. Aufregung gab es dann in der 60. Minute. Zuerst forderten die Gäste einen Elfmeter und danach brachten sie aus dem Tumult heraus, den Ball nicht im Tor der Gastgeber unter.

Einen Konterangriff in der 63. Minute schloss Stefan Lamparter zur 2:1-Führung für den SVA ab. Völlig frei kam nach 67 Minuten der Zaininger Ejub Klincevic zum Schuss und traf zum 2:2-Ausgleich. In der 76. Minute köpfte Jörg Stalder eine Zaininger Flanke unglücklich ins eigene Tor. Trotz einer bemühten Heimelf blieb es dann letztlich beim 3:2-Auswärtssieg des SVZ II.

Gom./Dapfen - Kohlstetten 1:1

Die Zuschauer sahen eine kampfbetonte Partie, die über das ganze Spiel ausgeglichen blieb. In der ersten Hälfte stellten die Gäste die aggressivere Mannschaft, aber der FC Gomadingen/Dapfen hatte fünf Minuten vor der Pause Pech, als ein Kopfball von Michael Rippel nur den Pfosten traf.

In der zweiten Hälfte machte der FC mehr Druck, ohne jedoch zu besseren Chancen zu kommen. Erst als in der 70. Minute Michael Rippel im Strafraum der Gäste zu Fall gebracht wurde, fiel die 1:0-Führung, da Patrick Benz keine Mühe hatte, den Strafstoß im Tor unterzubringen. Aus einer abseitsverdächtigen Position erzielten die Gäste dann fünf Minuten vor Schluss durch Maximilian Gekeler den Treffer zum 1:1-Ausgleich, bei dem es letztlich auch blieb.

Oberst./Öd. - Dott./Rieth. 2:1

Bei herrlichem Fußballwetter begann die Heimelf flott und ging bereits in der vierten Minute durch Markus Baier mit 1:0 in Führung. Dieser konnte eine Ecke von Martin Fischer frei ins Gästetor köpfen. Die Antwort des FC folgte allerdings postwendend: Tobias Failenschmid erwischte im Sechzehner einen langen Ball und konnte diesen per Direktabnahme zum 1:1-Ausgleich verwerten.

In der Folge bestimmte die SGM das Geschehen und konnte schon in der zwölften Minute die 2:1-Führung verbuchen. Wieder im Anschluss an eine Ecke von Martin Fischer kam dieses Mal Jonas Rudolf frei zum Kopfball. Danach verflachte das Spiel zunehmend, wobei die Heimelf vor der Pause noch zu einzelnen, allerdings nicht zwingenden Chancen kam.

Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer das gleiche Bild. Während die Heimelf sich aber noch die eine oder andere Torchance erspielen konnte, blieben die Gäste komplett ohne klare Tormöglichkeiten. So kam es am Ende zu einem verdienten Heimsieg für die SGM, die damit die Tabellenspitze festigte.