Themen in diesem Artikel

SSV Ulm 1846 Fußball
Reutlingen / Matthias Jedele

In Absprache mit der Polizei hat der Württembergische Fußballverband (WFV) die Halbfinal-Partien des WFV-Pokals termniert. Gespielt wird am 24. April um 17.30 Uhr in Essingen und nun um 18 Uhr in Reutlingen. „Wir wollten am 1. Mai oder 30. April spielen. Dies wurde jedoch abgelehnt und so müssen wir das jetzt akzeptieren“, sagt Reutlingens Vorsitzender Sport Michael Schuster.

Nach der engagierten Leistung in Bahlingen am Kaiserstuhl wollen die Fußballer des SSV Reutlingen 05 gegen den FC Nöttingen nachlegen.

Die Rivalität der beiden Schwimm- und Sportvereine ist nach wie vor groß. Einen richtig konkreten Anlass dafür gibt es allerdings nicht. Seit Mitte der 1970er-Jahre laufen sich die beiden Vereine, die eine ähnliche Identität haben, regelmäßig über den Weg: in der Oberliga, der Regionalliga, in Aufstiegsspielen zur 2. Bundesliga und in der Saison 2000/01 sogar in der zweithöchsten deutschen Liga. Beide Klubs waren lange führend in der Region, wurden aber mittlerweile von Vereinen wie dem FC Heidenheim überholt. Beide Klubs kennen aber auch sportliche und finanzielle Krisen zur Genüge.

Auslosung WFV-Pokal-Halbfinale

TSV Essingen (Verbandsliga) gegen SGV Freiberg Fußball (Oberliga Baden-Württemberg)

SSV Reutlingen 1905 Fußball (Oberliga BW) gegen SSV Ulm 1846 Fußball (Regionalliga Südwest)

Fußball: Der Vorsitzende des SSV Reutlingen Fußball beklagt das Fehlen von zahlungskräftigen Sponsoren. Bis 2020 ist der Ex-Unternehmer gewählt, danach erscheint vieles offen.

Die letzten Spiele gegeneinander

  • Oberliga BW 15/16 SSV Ulm 1846 – Reutlingen 4:1
  • Oberliga BW 15/16 Reutlingen – SSV Ulm 1846 2:2
  • Oberliga BW 14/15 Reutlingen – SSV Ulm 1846 1:1
  • Oberliga BW 14/15 SSV Ulm 1846 – Reutlingen 2:1
  • Oberliga BW 11/12 Reutlingen – SSV Ulm 1846 1:4
  • Oberliga BW 11/12 SSV Ulm 1846 – Reutlingen 0:0

Das könnte dich auch interessieren:

Gegen den FC Nöttingen gehen die Fußballer des SSV Reutlingen 05 mit 1:6 regelrecht unter.

Wegen versuchten Totschlags ermitteln die Staatsanwaltschaft Tübingen gegen einen 50-Jährigen aus Unterhausen.