Kreisliga B2 Alb Oldies des TSV Steinhilben treffen

swp 20.08.2018

TSV Pfronstetten II gegen

FC Dottingen/Riteheim 1:5

In der ersten Spielhälfte stand die Heimelf noch weitestgehend sicher in der Defensive und so mussten die Gäste bis kurz vor der Pause auf die Führung warten. In der 42. Minute kam Julian Jakober dann bei einem Tackling im Strafraum zu spät und den folgenden Foulelfmeter verwandelte Fatih Yilmaz souverän. Zwei Minuten später erhöhte Fabian Wimmer auf 2:0 für die Gäste.

Auch nach der Pause hielten die Hausherren anfangs noch dagegen und Lukas Jakober gelang in der 52. Minute der Anschlusstreffer. Als Stefan Braun jedoch fünf Minuten darauf den alten Abstand wiederherstellte, schwanden Hoffnung und Kräfte der Heimelf zunehmend. So erhöhte Alex Maier in der 85. Minute auf 4:1 und Stefan Weber setzte in der 90. Minute mit dem Treffer zum 5:1 den Schlusspunkt der Partie.

TSV Pfronstetten II: Bez, Herter, Tress, Manuel Schmid, Julian Jakober, Lukas Jacober, Henkel (32. Heinzelman), Tobias Schmid (58. Knupfer), Settele (38. Buck), Thumm.

FC Dottingen/Rietheim:Timo Stefan, Schöll, Wimmer (66. Ahmadi), Littau, Schumacher, Weber, Eberhardt, Yilmaz (62. Riehle), Braun (75. Maier), Philipp Stefan, Auer. (30. Renner).

 

FC Engstingen II gegen

TSV Genkingen II 2:1

Die Engstinger Heimmannschaft startete besser in das erste Spiel der Saison und spielte sich viele Torchancen heraus. In der 25. Minute konnte Kai König dann eine der zahlreichen Chancen nutzen und schob zum 1:0 für die Engstinger ein. Die dominierenden Engstinger machten auch nach dem Tor weiter wie davor und vergaben Chance um Chance, bis Paul Armbruster kurz vor dem Pausenpfiff Willi Penkert gekonnt in Szene, der das 2:0 markierte.

In Halbzeit zwei flachte das Spiel deutlich ab und wurde ausgeglichener. Die Heimelf ließ mehrere Chancen zu und die Genkinger verkürzten auf 2:1. Anschließend drängten die Gäste auf den Ausgleich, welcher jedoch nicht gelingen wollte.

FC Engstingen II: Schnitzer, Müllerschön, Armbruster, Freudenmann (64. Gekeler), Dietmann, Stooß, Iles, König, Penkert, Weinbörner (80. Modrow), Vöhringer (46. Butterstein).

TSV Genkingen II:Flad, Schrade, Ströle, Christopher Herrmann (46. Simon Herrmann), Tobias Hageloch, Alfoter (46. Metzger), Benjamin Hageloch, Elser, Renner, Heinz (46. Nimtz), Marco Herrmann.

 

SV Würtingen II gegen

TSV Hayingen II 4:0

Die Heimelf beherrschte von Anfang an das Spielgeschehen und erspielte sich mehrere gute Torchancen. Nach der Trinkpause war es Alexander Käfer, der in der 26. Minute zum 1:0 einschob. Auch nach der Führung machte die Heimelf weiter Druck. Es dauerte jedoch bis zur 42. Minute, als erneut Alexander Käfer nach Vorarbeit von Dominik Besch zur 2:0-Führung traf.

Nach Wiederanpfiff knüpfte Würtingen an die gute erste Halbzeit an. In der 58. Minute steckte Tom Gauger gekonnt auf Alexander Käfer durch. Dieser umkurvte den Torwart locker und schob souverän zum 3:0 ein. Neun Minuten vor Spielende platzierte Lukas Herb einen Freistoß sehenswert im rechten oberen Toreck.

SV Würtingen II: Rein, Krenger, Preusch, Dominik Besch, Reichenecker, Huber, Jannik Besch, Gauger, Herb, Käfer, Ochs.

TSV Hayingen II: Gründler, Herb, Fuchsloch, Tutku Kücükyarma, Schmidt, Brunner, Saupp, Kinzelmann, Anil Kücükyarma, Schrode.

TSV Steinhilben II gegen

SV Lautertal II 6:0

Die Hausherren erarbeiteten sich ein klares Chancen-Plus, belohnten sich allerdings zunächst nicht. Erst in der 30. Minute gelang Neuzugang Maximilian Maier der Führungstreffer für Steinhilben.

Nach der Halbzeitpause bot sich den Zuschauern das gleiche Bild. Nach einem Doppelschlag von Jimmy Uhland und Christoph Schmid (60./61. Minute) spielte dann nur noch der TSV.

Die Oldies Andreas Eib und Timo Hölz erhöhten auf 5:0 für die Gastgeber. Den Schlusspunkt zum 6:0 setzte Robin Schmid in der 86. Minute.

TSV Steinhilben II:Denzler, Zeiler, Betz, Axel Maier, Didovic (57. Mathias Hölz), Nölke, Marco Uhland, Jimmy Uhland (70. Eib), Steck, Locher (67. Timo Hölz), Schmid (46. Maximilian Maier).

SV Lautertal II:Goller, Link, Göhringer, Patrick Holder, Stooss, Jens Holder, Wiechert (46. Schweizer), Stoß, Leuze, Lutz, Haug.

 

Kohlstetten/Gächingen gegen  SGM Ödenw./Oberst. II 1:0

Die SGM Kohlestten/Gächingen begann stark und bereits nach fünf Minuten stand Maik Lander im Abseits, während kurz darauf Florian Christner nach einer Flanke zur ersten Torchance der Begegnung kam. Trotz der Feldüberlegenheit der Hausherren trafen die Gäste in der 15. Minute die Latte und das Spiel wurde ausgeglichener.

25 Minuten waren gespielt als Lukas Brändle nach einer Ecke per Kopf das Gästetor knapp verfehlte. Als kurz vor der Pause Kohlstetten/Gächingen das Heft an sich riss, fiel trotz zwei Freistößen, einem Eckball und einer Chance für Florian Christner kein Tor.

Auch ein Freistoß der Gäste nach Wiederanpfiff brachte nicht die Führung. Der einzige und entscheidende Treffer der Partie gelang Kapitän Alexander Gekeler für die Heimelf in der 65. Minute. Dieser fasste sich ein Herz und erzielte aus 30 Metern ein Traumtor, dem trotz Gelegenheiten auf beiden Seiten kein Treffer mehr folgen sollte.

SGM Kohlstetten/Gächingen: Schwalbe, Barho, Brändle, Gekeler, Maibrink, Röcker, Ostertag, Reich, Christner, Lander, Bilak.

SGM Ödenwaldstetten/Oberstetten II:Held, Zeller, Aron Hofstetter, Schnizer, Flöte, Krause, Rolka, Werz, Goller, Hendrik Hofstetter, Hölz.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel