Das Cup-Finale in Pliezhausen begann von Anfang an mit einem sehr hohen Tempo und Chancen regnete es auf beiden Seiten. So scheiterte Derendingens Theresa Merk nach 100 Sekunden an Oberndorfs Nummer eins, Nora Novak. Im direkten Gegenzug musste Derendingens Keeperin Marina Weber eingreifen, um ebenfalls einen frühen Rückstand durch Linda-Annabell Renz zu verhindern. Beate Krohn hatte dann nach sieben gespielten Minute die große Chance den TVD in Führung zu bringen, doch Nora Novak im Tor der Rottenburger Stadtteilelf war auf dem Posten. Auf der anderen Seite machte es Lisa Sachse dann besser. Sie tanzte mit einer Körpertäuschung ihre Gegnerin aus und vollstreckte aus kurzer Distanz zur Führung. Kurz vor der Pause konnte Derendingen nach einem Eckball nicht richtig klären und Carina Schlageter drückte den Ball zum Ausgleich über die Linie. Im zweiten Durchgang passierte nicht viel, sodass die Verlängerung die Entscheidung bringen musste. Hier war Derendingen zuerst die aktivere Mannschaft und ging folgerichtig durch Beate Krohn mit 2:1 In Führung (96.). Als alles Beteiligten dann schon mit dem Schlusspfiff rechneten war erneut Lisa Sachse zu Stelle und es hieß 2:2 (119.).

Im Elfmeterschießen scheiterte Vicky Heumesser im "Sudden Death" an Derendingens Marina Weber und Laura Paldauf tütete den Derendinger Pokalerfolg ein.

SV Oberndorf: Novak - Pfeifer, Weiß, Hahn (100. Blaich), Hartmann, Sailer (67. Heumesser), Hartmann (46. Denner), Renz, Merkle (46. Prinz), Klöden, Sachse

TV Derendingen: Weber - Dealttre, Kalbrecht (77. Paldauf), Fürst (70. Wütz), DOrazio, Schneider, Schlageter, Merk, Arnold (100. Lyons), Krohn (110. Weindel), Baumann (116. Grieb).