Nachdem Fußball-A1-Kreisligist FV Bad Urach beim TSV Steinhilben mit einem 2:0-Sieg gut in die Rückrunde gestartet ist, freut sich das Uracher Umfeld nun über die nächste gute Nachricht. Trainer Robert Michnia hat seinen bis Ende der Saison laufenden Kontrakt verlängert und wird den Zittelstättern mindestens noch in der nächsten Saison zur Verfügung stehen.

Die blau-weiß-roten Bad Uracher, die aktuell die Tabelle der Fußball-Kreisliga A1 Alb anführen, haben eine klare Marschroute, die auch für Trainer Michnia wohl ausschlaggebend war. "Robert möchte Kontinuität haben und seine Arbeit bei uns fortsetzen", verrät der Uracher Spielleiter Peter Seibold. "Robert Michnia möchte mit den jungen Spielern hier etwas aufbauen", erklärt Seibold weiter. Der FVU, der diese Saison den Aufstieg in die Bezirksliga Alb anpeilt, möchte auch im kommenden Jahr gut gerüstet sein. "Natürlich hoffen wir, dass wir mit dem neuen Kunstrasenplatz und der einen oder anderen sportlichen Verstärkung für die kommende Runde gut gerüstet sind", so der FVU-Spielleiter abschließend.

Auch FVU-Klubpräsident Uwe Redlich begrüßt die Verlängerung des 33-jährigen Ex-Reutlinger SSV-Spielers: "Ich freue mich, dass Robert Michnia sich dazu entschied, bei uns zu bleiben. Er ist ein Trainer mit klaren Vorstellungen und Visionen. Ich blicke positiv in die Zukunft unserer Fußballer."