Fußball Metzingen blickt nach oben

Metzingens Julian Fesseler (links) peilt mit seiner TuS einen Dreier beim Aufsteiger VfL Pfullingen II an. Die Landesliga-Reserve braucht hingegen ebenfalls jeden Punkt im Kampf um den Klassenerhalt.
Metzingens Julian Fesseler (links) peilt mit seiner TuS einen Dreier beim Aufsteiger VfL Pfullingen II an. Die Landesliga-Reserve braucht hingegen ebenfalls jeden Punkt im Kampf um den Klassenerhalt. © Foto: Eibner
Region / Rainer Jock 09.11.2018

Heute kommt es am 13. Spieltag in der Fußball-Bezirksliga Alb zur Partie SV Zainingen gegen die SG Reutlingen. Zwar verloren die Zaininger vergangene Woche ihr Spiel bei der TuS Metzingen nicht unverdient  mit 1:3, dennoch ist dies kein Grund für Spielleiter Markus Kley Trübsal zu blasen. „Es ist ein kleiner Rückschlag, der uns aber keineswegs aus der Bahn werfen wird. Aktuell sind wir gut drauf und haben die schlimme Phase von fünf sieglosen Spielen hintereinander überwunden.“

Luik-Elf ist Außenseiter

In der Tat  –  mit neun geholten Punkten aus den vergangenen vier Spielen verließ die Mannschaft von Trainer Ralf Luik die untersten Tabellenregionen und nistete sich auf Platz elf ein. Mit der SG Reutlingen steht am heutigen Freitag aber ein schwerer Brocken vor der Tür. Der Tabellensiebte des Trainerduos Zvonimir Kvesic und Jacob Amann ließ vergangene Woche mit einem 2:2-Unentschieden und einer  starken Leistung gegen den TSV Dettingen aufhorchen.  „Wir kennen die Orschel-Hagener. Die SG verfügt über eine ganz starke Offensive, vor der wir Respekt haben. Hier gilt es für unsere Defensivabteilung vorbereitet zu sein und dagegenzuhalten“, warnt Kley vor dem Gegner aus der Achalmstadt.  Mit einem Sieg können die Römersteiner an die Gäste bis auf zwei Punkte heranrücken und sich erstmalig in dieser Saison im gesicherten Mittelfeld platzieren. „Unser Trainer wird die Mannschaft wie immer bestens und optimal auf den Gegner einstellen. Unser Ziel ist es gegen die SG zu punkten und wieder eine konstant gute Serie hinzulegen“, sagt Kley vor dem richtungsweisenden Spiel. Die Gastgeber werden auf die Dienste von Tobias Blochinger, welcher aufgrund seiner Gelb-Roten Karte in der Vorwoche gesperrt sein wird, verzichten.

Ebenfalls eine sehr schwere Aufgabe hat der TSV Eningen am Sonntag zu lösen. Die Mannschaft um Spielertrainer Felix Krasser empfängt den Tabellenzweiten SV Hirrlingen. Die Gäste um das spielende Trainerduo Kevin Hartmann und Björn Straub sind am Arbachtal klarer Favorit.

Die Formkurve scheint bei den grün-schwarzen Hausherren dennoch wieder nach oben zu zeigen. Nach einer enttäuschenden 0:2-Pleite beim abstiegsbedrohten TSV Genkingen meldete man sich mit einem, zugegeben glücklichen 3:2-Erfolg über den wiedererstarkten TSV Sickenhausen zurück.

Gegen Hirrlingen, das nach der ersten Saisonniederlage mit einem 4:1-Sieg über Genkingen wieder in die Erfolgsspur gelangte, steht hinter dem Einsatz von Sören Mayer und Jack Luz (beide krankheitsbedingt)  noch ein großes Fragezeichen.

Die TuS Metzingen gastiert bei der zweiten Mannschaft des VfL Pfullingen. Die Pfullinger, welche seit zwei Spielen unter dem neuen und alten Kommandogeber Jörg Kluge seit zwei Spielen ungeschlagen sind, rangieren auf dem zwölften Tabellenplatz. Metzingen ist Sechster. „Wir sind Favorit. Trotzdem müssen wir, wenn wir gewinnen wollen, zum letzten Spiel eine deutliche Schippe drauflegen,“, fordert TuS-Spielleiter Thomas Zimmermann. Die Mannschaft von Claudio Mastrangelo zeigt in ihren Spielen oftmals nur eine Halbzeit eine gute Vorstellung. „Da sind wir noch zu wenig konstant in unseren Leistungen, das gilt es zu verbessern. Dennoch sind wir erstmal zufrieden, dass wir 20 Zähler haben. Jetzt wollen wir weiter punkten, um in der Tabelle weiter oben mitmischen zu können“, so Zimmermann. Der TSV Dettingen gastiert beim TSV Sickenhausen. Der Tabellenvierte Dettingen sollte beim Neunten Sickenhausen besonders ein Auge auf TSV-Toptorschütze Dominik Grauer haben. Der ehemalige Oberligaspieler des SSV Reutlingen rangiert mit zehn Saisontoren auf dem dritten Platz der Torjägerliste in der Bezirksliga. Dettingens Spielmacher Enzo Liotti ist ebenso aktuell prächtig in Form und weist zwei Tore mehr auf und steht unmittelbar vor Grauer auf dem zweiten Platz.  Panagiotis Nakos von den Young Boys ist unangefochten Erster mit 17 Einschüssen.

Der TSV Wittlingen gibt seine Visitenkarte beim SV Croatia Reutlingen ab. Die Älbler scheinen klar in der Außenseiterrolle beim Bezirkspokalsieger zu sein. Doch die Dietwegkicke weisen immer wieder Formschwankungen auf, sodass für Wittlingen an einem guten Tag durchaus Zählbares drin sein kann.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel