Fußball Maik Stingel verlässt den TSV Eningen

Maik Stingel wechselt in die U17-Bundesliga.
Maik Stingel wechselt in die U17-Bundesliga. © Foto: Privat
Eningen / past 03.02.2018

Nach 19 Jahren TSV Eningen ist vorerst Schluss. Spielertrainer Maik  Stingel schließt sich mit sofortiger Wirkung dem FC Victoria Köln an. Der 25-Jährige wird das Amt des Co-Trainers an der Seite der zweimaligen Europameisterin Inka Grings in der U17 Bundesliga West übernehmen. „Dieses Angebot konnte ich nicht ablehnen“, so der A-Lizenz-Inhaber. „Ich bedauere meinen Weggang sehr. Die Sache war äußerst kurzfristig und eine der schwierigsten Entscheidungen, die ich bisher treffen musste. Wir stehen mit dem TSV an der Tabellenspitze und wollen in die Bezirksliga aufsteigen. Die Jungs machen das, ich bin mir sicher“, ergänzt Stingel.

Stingels Amt als Kommandogeber im Arbachtal übernehmen Marijo Prpic und Michael Hoffmann. „Ich werde sie dabei – auch wenn ich ein paar Kilometer entfernt bin – unterstützen. Die zwei machen das“, sagt Stingel. Pressesprecher Paul Stingel fand folgende Worte: „Ich war überrascht, als er mir das mitteilte. Für ihn persönlich ist es aber ein wichtiger Schritt, den ich nachvollziehen kann. Wer so eine Möglichkeit bekommt, muss diese auch annehmen. Ich freue mich für ihn und wünsche ihm nur das Beste.“ Des Weiteren ist er der Meinung, dass die Mannschaft jetzt noch enger zusammenrücken muss, um den Aufstieg zu packen.