Reutlingen / Matthias Jedele

Trotz einer herausragenden Vorrunde und mehreren Spieltagen auf Platz eins und zwei der Oberliga Baden-Württemberg hat sich der SSV Reutlingen nun von seinem Cheftrainer Teodor Rus getrennt. In Summe waren die teils desolaten Auftritte einer vollkommen verunsicherten Mannschaft in der jüngsten Vergangenheit zu viel. Nur magere drei Punkte holten die 05er aus den vergangenen acht Meisterschaftspartien.

In einer gemeinsamen Pressemeldung von Vorstand und Aufsichtsrat des Kreuzeicheclubs vom späten Montagabend heißt es:  „Wir danken Teodor Rus für seine herausragende Arbeit während der Rückrunde 2017/18 und der Hinrunde 2018/19. Es geht nicht darum, einen Schuldigen für die aktuell anhaltende Misere zu finden. Wir gehen den Schritt der Freistellung auch nicht gerne, sind aber zur Überzeugung gelangt, dass die jetzige Konstellation für den Weg in die Zukunft, konkret für die neue Saison, nicht die notwendige Perspektive bietet.“

Restprogramm des SSV Reutlingen Fußball

Das Restprogramm des SSV Reutlingen Fußball in der laufenden Oberligarunde:
4. Mai SSV – FC Normannia Gmünd
8. Mai FC 08 Villingen – SSV
11. Mai Neckarsulmer SU – SSV
18. Mai SSV – Stuttgarter Kickers
30. Mai 1. CfR Pforzheim - SSV