Keine Relegation für Betzingen

SWP 03.06.2013

Die Spielausfälle und neuen Termine der Nachholspiele:

GSV Hellas Reutlingengegen

TB Kirchentellinsfurt II

die Gäste traten nicht an (3:0-Wertung für Hellas wird folgen)

TSV Pliezhausen II gegen

SSV Rübgarten II

verlegt auf 6. Juni (19 Uhr)

TG Wannweil gegen

TK Anadolu SV Reutlingen

verlegt auf 5. Juni (19 Uhr)

TSG Young Boys Reutling. II gegen

SV Wannweil

verlegt auf 5. Juni (19 Uhr)

FC Mittelstadt II gegen

SV Rommelsbach

verlegt auf 6. Juni (19 Uhr)

TSV Riederich gegen

SV Walddorf II 1:2

Im letzten Heimspiel der Saison wollte der TSV Riederich nochmals ein gutes Spiel abliefern und zu Hause drei Punkte gegen den SV Walddorf II einfahren. Anfangs waren beide Mannschaften etwa auf Augenhöhe, es ergaben sich Chancen auf beiden Seiten, diese wurden allerdings nicht genutzt. Der SV Walddorf II wurde dann besser und erzielte in der 32. Minute durch Schraitle das 0:1. Der TSV Riederich versuchte bis zu Halbzeit, noch Druck aufzubauen, was aber nicht gelang.

Nach der Halbzeit kam der SV Walddorf II im Riedericher Alfred-Barner-Stadion wieder besser ins Spiel und konnte bereits in der 50. Minute durch Garziella auf 0:2 erhöhen. Danach legte Riederich noch mal zu und kam zu Chancen, doch diese wurden nicht genutzt - auch weil der Gästetorhüter Finckh immer auf dem Posten war. Trotz gelb-roter Karte für Löffler auf Riedericher Seite blieben die Gastgeber am Drücker.

Durch die Einwechslungen von Vujicic und Müller kam nochmals frischer Wind ins Spiel und so war es Vujicic, der nach Denglers Vorarbeit den Anschlusstreffer zum 1:2 erzielte (77.) Riederich wollte nun den Ausgleich und das Spiel wurde hitziger. In der 86. Minute noch eine gelb-rote Karte für Riederichs Liri, aber auch auf Walddorfer Seite musste ein Spieler vorzeitig zum Duschen gehen. Riederich wurde in der Schlussoffensive nicht mehr belohnt und so blieb es beim 1:2. Nächste Woche geht es für den TSV zum bereits aufgestiegenen Tabellenführer TSV Kusterdingen. Anpfiff ist am Samstag um 15.30 Uhr. pz

TSV Betzingen gegen

TSV Kusterdingen2:5

Die konsequente Chancenverwertung verhalf dem Meister aus Kusterdingen zum 5:2-Auswärtssieg beim TSV Betzingen. Mit einem Doppelschlag nutzten D. Kolli (5.) und J. Katzmaier (7.) die ersten Chancen der Gäste konsequent zur 2:0-Führung.

Nachdem Betzingen seinerseits seine Chancen nicht nutze und sogar ein Abwehrversuch von Boll am Kusterdinger Pfosten landete (19.), erhöhte erneut Kolli im Gegenzug zum 0:3 (20.). Trotz des Rückstands gab der Gastgeber nicht auf und Schädler überwandt Keeper Kaiser per Kopf zum 1:3-Anschlusstreffer (31.). In der 40. Minute stellte Stephan Leicht den 1:4-Halbzeitstand her. Nach dem Seitenwechsel konnte der von Dietmar Wuttke trainierte TSV Betzingen die Partie ausgeglichener gestalten und verkürzte durch Schädler auf 2:4 (68).

Nachdem Javorsik einen Foulelfmeter an die Unterkante der Latte drosch (79.), setzte Simon Leicht aus abseitsverdächtiger Position den Schlusspunkt zum 2:5-Endstand (84.). Die Niederlage beraubt die Betzinger ihrer Relegations-Chance. mv

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel