Fußball, Kreisliga A2 Alb Kampfbetontes Spitzenspiel

Sondelfingens Sven Baumgärtner dreht nach seinem fulminanten Kopfballtor zum 1:0 jubelnd ab, die Pfullinger Cracks sind da schon bedient, verlieren am Ende das Spitzenspiel knapp mit 1:2.  Foto: Axel Grundler
Sondelfingens Sven Baumgärtner dreht nach seinem fulminanten Kopfballtor zum 1:0 jubelnd ab, die Pfullinger Cracks sind da schon bedient, verlieren am Ende das Spitzenspiel knapp mit 1:2. Foto: Axel Grundler © Foto: Foto: Axel Grundler
wose 21.11.2016

TSV Eningen/u.A. gegen

SV Gniebel 6:1 (4:0)

Die Eninger waren von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft. Maik Stingel schob in der vierten Spielminute aus 16 Metern ein. Kurz darauf legte Salvatore Leva auf den mitgelaufenen Marc Reinhardt ab, der zum 2:0 vollstreckte. In der 20. Spielminute bediente Paul Stingel Marc Reinhardt, der im zweiten Versuch verwandelte. Kurz vor der Halbzeit erhöhten die Eninger nach einer kurz ausgeführten Ecke durch Paul Stingel auf 4:0. In der zweiten Halbzeit verkürzte Alexander Weimer nach einem Standard auf 4:1. Julian Reinhardt erzielte nach schöner Kombination von Maik Stingel und Marc Reinhardt das 5:1. In der 79. Spielminute bediente Lars Lehmann den mitgelaufenen Paul Stingel, der aus kurzer Distanz zum 6:1 vollendete.

TSV Eningen/u.A.: Böhringer, Koschmieder, Brenner (65. Walter), Sauter, Luz, Lehmann, Hummel (60. Mayer), Stingel, Reinhardt, Leva (68. Reinhardt), Stingel

SV Gniebel: Mohl, Armbruster, Bauer, Götz, Helle, Kittelmann, Laufer, Grafe, Völkle, Weimer, Heim

TSV Kusterdingen gegen

FC Mittelstadt 5:0 (2:0)

Der heimische TSV bekam bereits in der vierten Spielminute einen Elfmeter zugesprochen, F. Boll schob souverän zum 1:0 ein. Leicht schickte Katzmaier in der 37. Minute gen Tor und dieser zirkelte den Ball sehenswert ins lange Eck: 2:0. Dervisholli, der zunächst  aus spitzem Winkel das leere Tor verfehlte, traf in der 58. Minute nach Flanke von Zimmerman zum 3:0. Nur zwei Minuten später verwertete Kaiser einen „Gassenball“ von Katzmaier mit einem Lupfer aus 25 Metern. Den Schlusspunkt setzte wiederum Dervisholli in der 67. Minute nach einem Querpass von Deuscher.

TSV Kusterdingen: Wutzler, Boll, Zimmerman (62. Majchrzak), Hoffmann, Katzmaier (73. Leibfarth), Leicht, Braun, Deuscher, Vladau, Kaiser (71. Weber), Dervisholli

FC Mittelstadt: Friedrichsohn, Rempfer, Buckmüller, Gerlach, Albay, Kullik (81. Jürgensen), Deile, D‘Angelo (89. Elia), Knoll (67. Isleyen), Alici, Ziegler

TSV Sondelfingen gegen

VfL Pfullingen II 2:1 (1:1)

Bei nasskaltem Wetter war es den Sondelfingern von Anfang an anzumerken, dass sie sich für die deutliche Niederlage im Hinspiel revanchieren wollten. Die Gastgeber störten früh und versuchten die Gäste aus Pfullingen nicht ins Spiel kommen zu lassen. Bereits nach fünf Zeigerumdrehungen war es Sven Baumgärtner, der nach einer Ecke den Ball per Kopf ins Tor wuchtete. Danach gab es weitere Chancen auf beiden Seiten, die allesamt ungenutzt blieben. In der 43. Minute konnte der Pfullinger Julian Welsch dann nach einer Unstimmigkeit im Sondelfinger Mittelfeld zum 1:1 ausgleichen.

In der zweiten Halbzeit ließ sich Sondelfingen nicht verunsichern und arbeitete gut gegen den Ball. In der 52. Minute belohnte Sondelfingens Kapitän Jonas Morad die Gastgeber und vollendete nach schöner Vorarbeit von Soufiane Behar mit einem satten Rechtsschuss aus gut 20 Metern zur erneuten Führung für die Gastgeber. Pfullingen versuchte weiterhin nach vorne zu spielen, scheiterte aber immer wieder an der Sondelfinger Hintermannschaft. So blieb es in einem starken und kampfbetonten Spitzenspiel beim letztendlich verdienten 2:1-Sieg für die Gastgeber.

TSV Sondelfingen: Hagmayer, Geiger (58. Bostan), Stieb, Fritz, Schreyer, Behar, Karakus, Zipperle, Carnevale (75. Simon), Morad (70. Fuchs), Baumgärtner (89. Hausch)

VfL Pfullingen II: Herrmann, Wagner, Müller, Welsch, Baur, Elting, Scheurer, Fürste, Scheufen, Pfitzer, Kittelberger

TG Gönningen gegen

TSV Glems 2:1 (0:1)

In der ersten Hälfte entstanden wenig Torraumszenen auf beiden Seiten. Kurz vor der Pause bekam der Gast einen Elfmeter zugesprochen, den Grosz verwandelte. Nach dem Seitenwechsel war es hauptsächlich das 74-jährige Sturmduo, welches immer wieder für Furore sorgte. Gut durchkombiniert, bediente Haller den heraneilenden Markus Leuthe, der mit seinem Schuss aus 16 Metern den Innenpfosten traf und für den Ausgleich sorgte (56.). Unmittelbar danach scheiterte Adrian Mauser mit einem Foulelfmeter. Die Heimelf witterte nun ihre Chance und drückte weiter auf den Sieg. Haller scheiterte noch an der Querlatte, ehe Maik Stähle zehn Minuten vor dem Ende mit einem herrlichen Kopfballtreffer die Entscheidung herbeiführte.

TG Gönningen: Weimar, Werner, Nanfaro, Pacia, Weiß, Demirel, Schwägerle, Leuthe (75. Streit), Stähle, Haller (85. Foka), Mauser

TSV Glems: Bösch, Reiff (76. Krause), Sidiropulos, Dugonjic (70. Elbegdorj), Kleinfelder, Brückner, Egner, Schuster, Seidler, Grosz, Sailer

TSV Oferdingen gegen

SSV Rübgarten 1:1 (0:0)

TSV Oferdingen: Oswald, Skora, Bez, Perez del Pino (82. Diebold), Fischer, Ly, Edeling, Kattin, Hettesheimer (62. Ricardo Rodrigues Correia), Edeling (71. Riekert), Jahraus

SSV Rübgarten: Kapitel, Becker, Hauch, Kuhn, Albien, Ulusan (88. Vetter), Reichert, Goxhuli, Komenda, Borek, Jakob

Tore: 1:0 Hettesheimer (55.), 1:1 Komenda (63.)

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel