Glems bricht am Ende auseinander

SWP 22.09.2014

TSV Glems II gegen

TSV Oferdingen 0:5

Im Spiel zwischen dem TSV Glems II gegen dem TSV Oferdingen gingen die Gäste bereits in der 15. Minute durch Schulz mit 1:0 in Führung. Wiederum war es Schulz, der in der 39. Minute den 2:0-Halbzeitstand erzielte.

In der Schlussphase drehten die Gäste nochmals auf und erzielten in der 75. durch Kammert, in der 85. durch Schmidt und in der 90. durch Edeling den 5:0-Endstand.

FC Reutlingen II gegen

TuS Metzingen II 2:3

Metzingen ging bereits in der siebten Minute in Führung. Danach entwickelte sich ein spannendes Spiel auf beiden Seiten. In der 43. Minute konnte der FC durch Jerch zum 1:1 ausgleichen.

Kurz nach der Halbzeitpause ging Metzingen mit 2:1 in Führung. In der 51. Minute der Ausgleich durch Vassilopoulos. In den Jubel der FC-ler fiel gleich im anschließenden Gegenzug das 3:2 für Metzingen. Der FC drückte und Metzingen konnte immer wieder geschickt kontern, aber keine Tore mehr erzielen.

TB Metzingen gegen

SG Reutlingen II 1:1

Die Gäste aus Reutlingen legten von Beginn an ein hohes Tempo vor und wollten schnell das erste Tor erzielen. In der 14. Minute war es dann Marcus Seiz mit einem Eigentor, der nach scharf geschlagenem Freistoß von Maurizio Serio die SG II in Führung brachte. In einer von hohem Tempo geprägten ersten Hälfte war es Marcus Seiz, der dann in der 43. Minute nach Eckball in das richtige Gehäuse zum 1:1 traf. In einer temporeichen und hart umkämpften Partie blieb es beim 1:1.

TSV Altenburg gegen

SV Sveti Sava Reutlingen2:4

Dem Gastgeber gehörte die Anfangsphase des Spiels und bereits nach elf Minuten stand es 2:0 . Lesener und Potye waren erfolgreich. Eigentlich hätte man an diesem Sieg nicht mehr rütteln können. Doch nach dem Platzverweis gegen den TSV drehte Sveti Sava auf und Pascolo drehte mit einem Viererpack (38., 43., 50., 75.) das Spiel einmal komplett. Der TSV Altenburg erspielte sich zwar noch Chancen, konnte diese im Gegensatz zu Sveti aber nicht nutzen, sodass der Gast verdient als Sieger vom Platz ging.

Ermstal Türkspor Dett. gegen

TSV Eningen/Achalm II 3:2

Das Spiel begann recht hart, beide Mannschaften wollten von der ersten Minute an zeigen, wer die Punkte mitnimmt.

Die erste Chance hatten die Gäste aus Eningen. Deren Stürmer schoss aus 20 Metern, doch der Torwart parierte. In der zehnten Minute ging Ozen etwas überstürzt in den Zweikampf und bekam die erste gelbe Karte des Spiels. Die Partie wurde durch den Schiedsrichter immer wieder unterbrochen, was beiden Teams nicht schmeckte. Nach einem Freistoß von Enrico hielt Tozlu nur noch den Schlappen hin und traf. Fünf Minuten später erzielte der Gast nach einem katastrophalen Fehler von Türkspors Abwehr den Ausgleich. Türkspor war das egal. Durch eine schöne Kombination von Ozcan, Ozen und dem hervorragend spielenden Liotti erhöhte man auf den 2:1-Halbzeitstand. Die zweite Hälfte begann ruhiger. Die Gäste glichen durch einen Torwartfehler aus. Ermstal schaltete einen Gang hoch und ging erneut durch Liotti nach einem guten Zuspiel in Führung. Am Ende gewann der Türkspor verdient mit 3:2.

BFC Pfullingen gegen

TSV Sondelfingen II 1:1

Der BFC Pfullingen begann das Spiel sehr gut und hatte bereits in der siebten Minuten eine gute Torchance, die jedoch nicht verwandelt wurde. In der 23. Minute konnte Sondelfingen die Führung erzielen. In der 27. Zeigerumdrehung hatte der BFC eine Doppelchance, aber es blieb weiterhin beim 1:0 für den TSV. So wurden dann auch die Seiten gewechselt.

Direkt nach der Pause hatten beide Mannschaften gute Chancen und das Spiel wurde deutlich kampfbetonter, sodass der Schiedsrichter vermehrt zu gelben Karten greifen musste. In der 69. Minute schwächte sich der BFC zusätzlich durch eine Gelb-Rote Karte. Erst in der 87. Minute konnte der BFC durch Ancona das 1:1 erzielen.

Themen in diesem Artikel