Gibt es einen neuen Spitzenreiter? Fußball, Bezirksliga Alb: Nachholspiele heute

GIO 24.09.2014
Gibt es heute einen neuen Spitzenreiter in der Bezirksliga Alb? Drei Nachholspiele stehen an. Der TSV Glems hat es gegen Croatia schwer.

Am heutigen Mittwochabend stehen drei Nachholspiele der Bezirksliga Alb auf dem Programm. Dabei bekommt es Aufsteiger TSV Glems (9 Punkte) mit dem Tabellennachbarn SV Croatia Reutlingen (9) auf dem heimischen Sportgelände an der Braike zu tun.

Die Favoritenrolle geht von der Papierform her sicherlich an den Gast aus der Achalmstadt, zumal die Kroaten mit Daniel Blazevic (7 Tore) momentan den torgefährlichsten Stürmer der Liga in ihren Reihen haben.

"Es wird nicht einfach, aber wir wollen natürlich punkten und uns für die bittere Niederlage gegen Dettingen/Rottenburg vergangenen Sonntag rehabilitieren," so Croatia-Vorstand Zeljko Fijala. Aber nach dem ersten Heimspiel, nach zuvor vier Auswärtsauftritten in Folge, und dem anschließenden Erfolg im Aufsteigerduell gegen Genkingen, haben die Glemser genug Selbstvertrauen getankt, um auch gegen den kroatischen Titelaspiranten zu bestehen.

Eine vermeintliche Pflichtaufgabe hat der TSV Dettingen/Erms (7) im Duell gegen den SV Wurmlingen (6) vor der Brust. Die Mannschaft von Neutrainer Trainer Andreas Lang wartet aber seit drei Spielen auf einen Sieg und hat noch nicht ganz die spielerische Leichtigkeit aus der Rückrunde wiedergefunden. Dennoch steckt natürlich genug Qualität in der Mannschaft und ohne Verletzungspech gehören die Ermstalkicker zu den spielerisch stärksten Teams der Liga.

Mit einem Sieg gegen den vermeintlichen Abstiegskandidaten aus dem Rottenburger Stadtteil Wurmlingen könnte die Lang-Elf wieder auf die Erfolgsspur zurückfinden. Doch Vorsicht ist geboten, denn die Gäste haben vergangenen Sonntag den FV Bad Urach mit 2:5 mehr als deutlich abgefertigt und ein Ausrufezeichen gesetzt.

Abrunden wird den heutigen Nachholspieltag schließlich die brisante Partie David gegen Goliath: Der bisher sieglose TSV Gomaringen (1), dem in einigen Spielen viel Pech an den Stiefeln klebte, versucht sein Glück beim Spitzenteam TSV Dettingen/Rotteburg (15). Die Hausherren könnten gegen die Kicker aus dem Wiesaztal ihren sechsten Saisonsieg einfahren und damit die Tabellenführung in der Bezirksliga Alb übernehmen.