Es waren anstrengende Tage, die der Verbandsligakader der Pfullinger Fußballer in den Knochen hatte. Höhepunkt war das Testspiel gegen den TV Echterdingen aus der Landesligastaffel 2, welches der VfL mit 3:1 (3:0) für sich entscheiden konnte. Die klassenhöheren Pfullinger, im WFV-Bezirk Alb sportlich die Nummer zwei hinter Oberligist SSV Reutlingen, waren von Beginn an gut im Spiel, standen defensiv sicher und konnten nach vorne Akzente setzen. Hierbei tat sich wieder einmal Matthias Dünkel hervor, der seine blau-weißen Farben im ersten Durchgang mit einem lupenreinen Hattrick auf die Siegerstraße brachte. Das 2:0 gelang ihm sogar per Kopf, wahrlich kein gewöhnliches Bild. Mit dem 3:0 zur Pause war bereits eine Vorentscheidung im Schatten des Schönbergs gefallen.
Während Echterdinges Coach Giuseppe Iorfida nach einer halben Stunde vier Mal wechselte, tauschte das VfL-Trainerduo Daniel Güney und Benjamin Ponath zur zweiten Halbzeit alle Feldspieler aus. Der TV Echterdingen verdiente sich nach den Seitenwechsel den Anschlusstreffer. Dieser gelang dem besten Gästespieler Rui Tiago Caldas de Carvalho vom Elfmeterpunkt (73.). Dabei blieb es bis zum Schlusspfiff. Der Pfullinger Co-Trainer Benjamin Ponath war zufrieden und ließ wissen: „Nach einer harten Trainingswoche haben die Jungs einen tollen Kampf gezeigt und konnten sich gegen einen erfahrenen Gegner durchsetzen.“ Die Saison in der Verbandsliga Württemberg startet für den VfL Pfullingen am Samstag, 7. August, um 17.30 Uhr mit dem Auswärtsspiel beim TSV Heimerdingen. Die Gastgeber aus dem Ditzinger Stadtteil haben den langjährigen Platzhirsch TSF Ditzingen (früher drittklassig,  heute in der Kreisliga A2 Enz-Murr) klar abgehängt.