Der Trainer der zweiten Mannschaft des VfB Stuttgart, Francisco „Paco“ Vaz, hatte in der Winterpause seinen Vertrag beim Fußball-Oberligisten am Cannstatter Wasen aufgelöst und wird Co-Trainer beim chinesischen Topklub Shandong Luneng Taishan. Die Oberliga-Fußballer der Weiß-Roten hatte der 45-jährige Ermstäler ein halbes Jahr lang trainiert.

Bei den Kickers gecoacht

Bereits in der Saison 2016/2017 war „Paco“ Vaz beim VfB Stuttgart je eine halbe Saison Co-Trainer der U16 und der U19, ehe er zu den Stuttgarter Kickers nach Degerloch wechselte.

Dort trainierte der gebürtige Reutlinger die U19 und später auch das Regionalligateam. Ebenfalls nach China wechselt der Nachwuchsdirektor der TSG 1899 Hoffenheim, Dirk Mack. Der Vater von VfB-Jungprofi Luca Mack wird nicht nur dem Trainerteam der Profimannschaft angehören, sondern soll auch die gesamte sportliche Infrastruktur weiter entwickeln.

Extreme Größenunterschiede

Der in Dettingen heimische Francisco „Paco“ Vaz, der am 23. Januar 2020 im Ermstal zu einem Besuch zurückerwartet wurde, darf in China vollkommen neue Dimensionen kennenlernen. Shandong Luneng ist ein Profifußballverein aus Jinan, einer Großstadt, deren Ausmaße in Deutschland ihresgleichen suchen.

Jinan ist die Hauptstadt der chinesischen Provinz Shandong und eine von 15 Unterprovinzstädten des riesigen Landes mit seinen rund 1,4 Milliarden Einwohnern.

Lage am Gelben Fluss

Die ostchinesische Großstadt am Gelben Fluss selbst weist rund 7,5 Millionen Einwohner auf –   fast zwölf Mal so viele wie Stuttgart, wo der Ermstäler zuletzt als Übungsleiter tätig war.

Gegenüber Vaz’ Heimatgemeinde Dettingen, die knapp 10 000 Bewohner beherbergt, sind die Zahlenverhältnisse noch deutlich krasser.  750 Mal hätte die Dettinger Einwohnerzahl im ausufernden Jinan Platz.

Von Felix Magath trainiert

Shandong Luneng Taishan gehört zu den stärksten Mannschaften im chinesischen Profi-Fußball. Seit der Gründung der Chinese Super League im Jahre 2004 errang der Verein insgesamt drei Mal den Titel (2006, 2008 und 2010). Von Juni 2016 bis Dezember 2017 wurde der neue Arbeitgeber von „Paco“ Vaz von Felix Magath trainiert.