Der TSV Riederich und Cheftrainer Hakan Gargin gehen nach der Saison 2020/2021 getrennte Wege. Die Vereinsführung und Gargin haben sich darauf verständigt, den Vertrag nicht zu verlängern.

Fünf sehr erfolgreiche Jahre

Nach fünf sehr erfolgreichen Jahren waren die Verantwortlichen des TSV Riederich der Meinung, dass man ab Sommer neue Wege gehen will. Der bisherige Spieler/Co-Trainer Fadil Aliu wird weiter im Team des TSV bleiben.

Von der B-Liga in die Bezirksliga

Hakan Gargin hat die Mannschaft 2016 in der Kreisliga B übernommen, konnte direkt die Meisterschaft gewinnen und in die Kreisliga A aufsteigen. Auch hier entwickelte er die Mannschaft stetig weiter. Nach zwei sehr guten Spielzeiten schaffte man dann 2020 den Aufstieg in die Bezirksliga Alb. Damit ist er einer der erfolgreichsten Trainer auf der Riedericher Heide in der jüngeren Vergangenheit. „Für die sehr erfolgreichen letzten fünf Jahre mit zwei Aufstiegen danken wir Hakan in außerordentlichem Maße und wünschen ihm privat und sportlich nur das Beste. Wir sind uns sicher, dass er dem Fußball und dem Bezirk weiter erhalten bleibt“, so Abteilungsleiter Thomas Keller.

Frischer Wind auf der Trainerbank

Beim TSV will man nun frischen Wind auf der Trainerbank. Die Mannschaft muss sich in der Bezirksliga weiter etablieren und dafür sollen mit einem neuen Kommandogeber frische Impulse und Ideen gesetzt werden. Die Gespräche mit den Spielern sind weit fortgeschritten, sodass der Kader weitestgehend zusammen bleibt. Natürlich ist die aktuelle Situation sowohl für die Vereinsführung als auch für die Mannschaft sehr unbefriedigend. Keiner weiß so recht, wie die Saison beendet wird und wie es weitergeht. Aktuell ist man in Gesprächen mit potentiellen Kandidaten, verhandelt zudem mit möglichen Neuzugängen für die kommende Runde.