FC Schelklingen schickt Unlingen nach unten

SWP 03.06.2013

Schelklingen/Alb - Unlingen 2:0

Die Gäste aus Unlingen standen vor der Partie beim FC Schelklingen/Alb unter Zugzwang und benötigten unbedingt einen Sieg, um ihre Chancen auf den Klassenerhalt weiter aufrecht zu erhalten.

Mit seinem 2:0-Heimsieg besiegelte der FC Schelklingen/Alb jedoch das Schicksal des Tabellenletzten SV Unlingen in der Kreisliga A1, Donau und schickte den SVU endgültig in die Niederungen der Kreisliga B.

"Unser Sieg ist unterm Strich verdient", so das Fazit von FC Alb-Vorstand Martin Gaus nach der Partie. Jedoch zeigte auch die Heimelf seinen Zuschauern keineswegs ein hochklassiges Spiel. Gaus: "Wir hatten zwar unsere Chancen, aber so wirklich knifflige Szenen blieben während der ganzen Begegnung aus."

Am Ende reichte den Gastgebern ein Doppelschlag von Timo Rothenbacher und Jochen Wetzel in der 55. beziehungsweise in der 59. Minute, um den Sack zuzumachen und die drei Punkte in Schelklingen zu behalten. "Ich hatte auch ein bisschen den Eindruck, dass Unlingen sich gar nicht wirklich gegen den Abstieg wehren konnte", so Gaus über den Gegner.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel