Zu einer vermeintlichen Nötigung eines Anhängers des FC 08 Villingen soll es nach der Oberliga-Partie zwischen dem SSV Reutlingen und den Gästen aus Südbaden gekommen sein. Wie ein Zuschauer berichtet, hätte ein Fan sein T-Shirt ausziehen müssen, weil er mit einem Antifa-Shirt bekleidet war. Als Antifa werden seit den frühen 80iger Jahren linksradikale und autonome Gruppen und Organisationen bezeichnet.

Androhung von Gewalt?

Fünf vermeintliche Reutlinger Fans, die offenbar T-Shirts von rechtsorientierten Bands trugen, hätten den jungen Mann unter Androhung von Gewalt aufgefordert, sein T-Shirt auszuziehen, obwohl er es zu diesem Zeitpunkt wohl schon auf links gedreht hatte. „Er war völlig verängstigt und hatte keine Chance, sich zu wehren“, so der Beobachter weiter. Den Vorfall melden wollte das Opfer nicht, da er zu große Angst vor Konsequenzen habe. „Uns ist so ein Vorfall nicht bekannt. Wir werden dem aber natürlich nachgehen und mit der Security-Firma am Montag sprechen. Dann gibt es neue Erkenntnisse“, sagte der Vorsitzende des SSV Reutlingen 05 Fußball, Michael Schuster, unserer Zeitung.

Das könnte dich auch interessieren: