Reutlingen Erstes Endspiel gewonnen

Reutlingen / SEBASTIAN BUCK 23.05.2016
Den Reutlinger Kellerkindern vom Ringelbach gelang gestern ein wichtiger Sieg. Gegen den FC Rottenburg sprang ein überzeugender 3:1-Erfolg heraus.

In der dritten Minute kam es direkt zu einer folgenschweren Entscheidung des Unparteiischen: Reutlingens Ex-Profi Benjamin Kern versuchte die Flanke von rechts und schoss dabei Max Maier an die Hand. Elfmeter für die TSG Young Boys Reutlingen. Eine Fehlentscheidung, denn das Spielgerät flog aus einem halben Meter an den Arm des Rottenburgers. Von Absicht keine Spur. Doch das war dem Schützen Antonio Tunjic egal. Er verwandelte sicher zum 1:0.

In der 21. Minute der nächste Aufreger: Yasin Yilmaz war in Richtung Rottenburger Tor nicht zu halten und fiel dann beim Kontakt mit dem Torhüter zu Boden. FC-Schlussmann Tobias Wagner hatte den "jungen Buben" höchstens touchiert, von einem klaren Foul war das Einsteigen weit entfernt. Trotzdem entschied der Schiedsrichter auf Freistoß, streute aber einen Doppelfehler ein, indem er Wagner nur Gelb zeigte. Der daraufhin fällige Freistoß brachte Nichts ein.

Der Tabellenfünfte aus Rottenburg fand keine Mittel nach vorne. Lange Bälle wurden zu Hauf geschlagen, bloß waren die allesamt zu ungenau und fanden selten Abnehmer. Die Young Boys kamen mit hohen Bällen besser zurecht. In der 40. Zeigerumdrehung brachte der starke Ercan Acar nach einem gewonnenen Duell auf dem Flügel den Ball hoch in den Strafraum. Dort stieg Yilmaz am höchsten und köpfte zum 2:0-Pausenstand ein.

Nach dem Seitenwechsel fanden die Gäste aus der Diözesenstadt besser ins Spiel. Der Druck nach vorne wurde immer größer. Prompt fiel der Anschlusstreffer in der 59. Spielminute. Kevin Hartmann spielte einen sehenswerten Diagonalball auf die rechte Flanke zu Tim Weber. Der drang in den Strafraum ein und legte quer. Aus zentraler Position traf Adrian Dettling zum 2:1. Die Reutlinger waren sichtlich beeindruckt, standen sofort rund 15 Meter tiefer bei gegnerischem Ballbesitz. In dieser Phase ging in Richtung des Rottenburger Tors wenig. Ercan Acar fasst sich aus 20 Metern ein Herz, doch sein Schuss gefährdete eher auf den nahen Bäumen residierende Eichhörnchen als den Katen der Gäste. Die Rottenburger spielten weiter nach vorne. Tim Weber dribbelte sich in der 71. Minute auf der Außenbahn durch, stand plötzlich frei im Strafraum, traf allerdings aus spitzem Winkel nur das Außennetz. Das war für die TSG Young Boys um Trainer Pietro Conte der Wachmacher. Die Lethargie wurde jetzt abgeschüttelt.

In der 71. Minute fiel dann die Entscheidung. Wieder setzte sich Ercan Acar durch und brachte den Ball in die Mitte. Benjamin Kerns Versuch konnte Wagner noch abwehren, gegen den Nachschuss von Antonio Tunjic hatte der FC-Keeper dann nichts mehr entgegenzusetzen. YB-Trainer Pietro Conte war erleichtert: "Das waren sehr wichtige drei Punkte. Das erste Endspiel haben wir gewonnen. Nächste Woche geben wir gegen Croatia Gas."

Spiel-Statistik

TSG Young Boys Reutl.: Maidel - Drammeh, Venter, Kunst, Yilmaz (87. Friese), Kern, Semere, Tunjic, Gaiser (76. Icardo Hernande), Matteis, Acar (90. Hagan)

FC Rottenburg: Wagner - Braun, Kopp, Hirschka, Straub, Dettling, Weber, Hartmann (83. Fidan), Maier, Baur (75. Taskin), Kreudler (39. Glasbrenner)