Warum gibt es in Reutlingen eigentlich kein größeres Fußball-Hallenturnier? Die Tübinger bekommen das mit dem Stadtpokal, dem Tagblatt-Turnier in Mössingen und die Rottenburger mit dem Stadtpokal doch auch auf die Beine gestellt. Eine Frage, die sich in den vergangenen Jahren sicherlich der eine oder andere Reutlinger Fußball-Fan, der dem Kick mit der Rundum-Bande wohlgesonnen ist, durchaus gestellt hat. Hängt es mit der potentiellen Verletzungsgefahr der Spieler oder den immer mehr fehlenden Ehrenamtlichen zusammen, die für Organisation eines solchen Turniers notwendig sind? Wahrscheinlich ist es eine Mischung aus mehreren Faktoren, doch im Nachgang betrachtet, war es nun an der Zeit selbst Initiative zu ergreifen und ein solches Turnier mit auf die Beine zu stellen. In Zusammenarbeit mit Nikola Silic und dem SV Croatia Reutlingen konnten wir als FuPa Alb, dem Amateurfußball-Portal der SÜDWEST PRESSE, 32 Teams für die Teilnahme am 1. Reutlinger Stadtpokal gewinnen. Über 1200 Zuschauer verfolgten über drei Tage insgesamt 84 Spiele und sahen dabei stattliche 305 Tore. Bei der ersten Auflage eines doch recht aufwendigen Events kann man durchaus von einer gelungenen Premiere sprechen.

Ärgerliche Absage

Auch wenn mit Sicherheit nicht alles bis ins letzte Detail perfekt lief. Besonders ärgerlich war die sehr kurzfristige Absage des FC Mittelstadt am Freitagabend. Natürlich ist es absolut verständlich, dass man bei einer großen Zahl an Urlaubern und krankheitsbedingten Spielern nicht mit nur fünf Spielern auftauchen möchte.

Warum dann eine solche Absage erst so spät kommt, muss man nicht verstehen, denn so wurde einem jede Möglichkeit genommen noch eine Ersatzmannschaft zu suchen. Erfreulich hingegen war, dass es keine Rote Karte und auch keine größeren Verletzungen gab. Die besten Voraussetzungen also, um sich auf eine Neu-Auflage zu freuen.