Der TSV Allmendingen steht nach der Niederlage am vergangenen vorletzten Spieltag der Fußball-Kreisliga B1 gehörig unter Druck. Denn Platz zwei, der zur Relegation berechtigt, ist in Gefahr. Der FC Schmiechtal, der nur einen Punkt hinter Allmendingen liegt, stellt ebenfalls seine Aufstiegs-Ansprüche. „Wir würden uns sehr über einen Sieg der TSG-Zweiten freuen“, sagte deswegen Schmiechtals Pressewart Matthias Reinhardt nicht uneigennützig. Schmiechtal hofft auf einen Sieg der von Mohsen Younis trainierten TSG Ehingen II über Allmendingen. Gleichzeitig wollen die Schmiechener die eigene Aufgabe gegen den SV Granheim lösen.

Der FC Schmiechtal denkt genüsslich an den 3:1-Sieg über  Allmendinger zurück und dass sich jetzt nochmal eine Chance bietet. „Wir waren vor sechs, sieben Wochen völlig abgeschrieben und sind jetzt unheimlich froh, dass die Türe noch einen kleinen Spalt offen ist“, formulierte es Reinhardt. Auf der Alb wollen die Schmiechener reüssieren. Vor allem auf Torjäger Michael Müller, der sechs Treffer in den zurückliegenden beiden Partien erzielte, ruhen die Hoffnungen des FCS. „Er hat seine Ladehemmung endlich überwunden. Leider aber wohl ein bis zwei Spiele zu spät“, sagte Reinhardt.

Keine Hilfe von Süd I

Auf Platz zwei schielt aber auch noch ein weiteres Team: die Kirchbierlinger Verbandsliga-Reserve. Der SSV Ehingen-Süd II, der mit 41 Punkten in Schlagdistanz liegt, möchte sich die Vizemeisterschaft sichern. Die Voraussetzungen: Weder Allmendingen, noch Schmiechtal dürften drei Punkte einfahren. Und Süd muss selber unbedingt siegen. Die Partie bei der SG Dettingen, die die Spielzeit sicher auf Rang fünf abschließt, wird schon zwei Stunden früher, um 15 Uhr. angepfiffen. Weil zeitgleich auch die erste Mannschaft in der Verbandsliga ihr Heimspiel mit den bekannten Personalsorgen bestreitet, ist nicht mit personeller Hilfe zu rechnen.

Ebenfalls schon um 15 Uhr geht die SG Altheim II gegen den SV Herbertshofen in den letzten Spieltag vor der Sommerpause. Im Rahmen des Pfingstfestes soll das nochmal ein richtig schöner Abschluss für die SGA werden. Der SV Niederhofen empfängt den SC Lauterach zum Duell zweier starker Rückrunden-Teams. Im letzten Spiel auf B-Liga-Niveau ist auch der bereits feststehende Meister SG Ersingen beim KSC Ehingen noch einmal gefordert. Bevor es zu den großen Feierlichkeiten auf dem eigenen Sportplatz kommt, soll vor der offiziellen Wimpelübergabe erneut ein Sieg gegne die Kroaten her.