Landesliga (3) Dominik Früh trifft auch im Topspiel

Götz-Falk Gaiser (re.) holte mit seinem VfL einen Punkt.
Götz-Falk Gaiser (re.) holte mit seinem VfL einen Punkt. © Foto: Eibner
Pfullingen / tisc 12.11.2018

VfL Pfullingen gegen

FC Holzhausen 2:2 (1:1)

Das Spitzenspiel hielt, was es versprach. Die gut 400 Zuschauer sahen über 90 Minuten beste Fußballunterhaltung und vier Tore. Beim 2:2-Unentschieden trafen beide Goalgetter Janik Michel (Holzhausen) und Dominik Früh (Pfullingen) jeweils ein Mal und bauten ihre Torekonten entsprechend aus.

Sowohl der VfL als auch der FC gingen hochkonzentriert in die Partie. Entsprechend neutralisierten sich die Mannschaften in der Anfangsviertelstunde, wobei die Holzhäuser leichte spielerische Vorteile hatten. Das 0:1 entsprang allerdings einer Pfullinger Ecke. Nach dem Ballgewinn schaltete der Gast schnell um und Marc Wissmann schloss zur Führung ab (18.). Doch die Hausherren waren wenig geschockt, im Gegenteil, nun übernahmen sie die Initiative. Kapitän Patrick Lehmann, seit Wochen in bestechender Form, nutzte einen abgewehrten Schuss von Dominik Früh und staubte zum Ausgleich ab (26.). Nun war der VfL vollends in der Partie und legte auch die kämpferische Leidenschaft an den Tag, die in einem solchen Spitzenspiel notwendig ist. Matthias Dünkel hatte nach 36 Minuten das 2:1 auf dem Fuß, doch konnte er die passgenaue Flanke von Lukas Linder nicht erfolgreich verarbeiten.

Auch im zweiten Durchgang war der VfL am Drücker. Nach einem missglückten Kopfballversuch des Ex-Pfullingers Jochen Frey schob Dominik Früh den Ball zur Führung ins leere Tor. Die Schützlinge von Michael Konietzny drückten den Gast in die eigene Hälfte, verpassten es allerdings, die Führung auszubauen. Und dies wurde wie so oft bestraft. Die ansonsten sichere Pfullinger Hintermannschaft passte nicht auf, Frey war einen Schritt schneller als der herausstürmende VfL-Schlussmann Tim Becker und nahm die Gelegenheit des Kontakts dankend an. Foulspiel, Elfmeter. Janik Michel trat an und traf zum Ausgleich (82.). In den Schlussminuten warf der VfL alles nach vorne, doch der  Siegtreffer wollte nicht fallen. Wie schon eine Woche zuvor fehlte der Pfullinger Truppe der Tick Cleverness zum Sieg.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel