Die Offensive kann glänzen

Philipp Reitter verwandelte in der 64. Minute einen Foulelfmeter. Foto: Archiv
Philipp Reitter verwandelte in der 64. Minute einen Foulelfmeter. Foto: Archiv
BUXX 19.05.2014
Mit einer starken zweiten Halbzeit konnte die TuS Metzingen den Rottweilern einen Maulkorb verpassen und die ersehnten drei Punkte einfahren.

Die Metzinger begannen druckvoll und so ging man bereits in der dritten Minute durch Enzo Liotti in Führung. Doch die Hausherren ließen sich nicht entmutigen und machten weiter. In der 21. Zeigerumdrehung kam der FV Rottweil das erste Mal vors Tor von TuS-Keeper Michael Paradzikovic. Levent Üner war zur Stelle und markierte den Ausgleich für seine Farben. Kurz vor der Pause marschierte Ilias Klimatsidas alleine auf den FV-Kasten zu, doch scheiterte er am Torhüter der Gastgeber. Dann war Pause vor 100 Zuschauern.

Kurz nach Wiederbeginn machte es der griechische Goalgetter in Diensten der Metzinger besser und hämmerte den Ball sehenswert zum 2:1 ins Netz, nachdem er von Enzo Liotti in die Gasse geschickt worden war. Dieser Treffer sollte den Torreigen der zweiten Hälfte einläuten. In der 62. bekamen die Ermstäler einen Eckball zugesprochen. Nach einer schönen Hereingabe von Efstratios Tzakis konnte der Torhüter den Ball nur halbherzig abwehren. Benjamin Plangger jagte die Murmel dann per Fallrückzieher ins Tor zum 3:1. Nur zwei Minuten später fuhren die Metzinger einen lupenreinen Konter. Die Veredelung wurde allerdings von den Rottweilern regelwidrig gestoppt. Die Folge: Strafstoß für die TuS. Diesen konnte Kapitän Philipp Reiter sicher verwandeln. Der Endstand von 4:1 war hergestellt.

In der Restspielzeit kam nichts mehr aus den Reihen des FVR und so blieb es bei einem hoch verdienten Auswärtssieg der Metzinger. "Heute war die ganze Offensive top. Aber Benjamin Plangger und Martin Frick haben als Doppelsechs einen klasse Job gemacht", lobte Teammanager Javier Pastor Povea die Mittelfeldstrategen.

So spielten sie

FV 08 Rottweil: Kellner - Lenz, Hermle (46. Haas), Mauch, Stroh, Elter, Spataro, Kläger, Üner, Heß, Bogdanov

TuS Metzingen: Paradzikovic - Frick, Reiff, Reitter, Klimatsidas, Tzakis (73. Sidiropulos), Liotti, Hirning, Schuster, Mohr, Plangger

Tore: 0:1 Liotti (3.), 1:1 Üner (21.), 1:2 Klimatsidas (49.), 1:3 Plangger (62.), 1:4 Reitter (FE, 64.)

Zuschauer: 140

Schiedsrichter: Stefan Weis