Bezirksliga Alb Derbyzeit am Hockenloch

Wittlingen / swp 02.10.2018

In der vorgezogenen Bezirksligabegegnung trifft der gastgebende TSV im Derby auf die Gäste aus Dettingen/Erms. Beide Teams mussten am letzten Spieltag deutliche Niederlagen einstecken. Wittlingen kam beim 6:1 in Reutlingen bei der SG unter die Räder und die Satorovic/Blazevic-Elf aus Dettingen musste sich im Heimspiel mit 2:4 gegen den FC Rottenburg geschlagen geben.

„Alles was wir uns gegen die SG vorgenommen hatten, konnte zu keinem Zeitpunkt umgesetzt werden“ war das ernüchternde Resümee nach dem SG-Spiel von TSV Chef-Coach Kim Laudage.

„Zu große Abstände, nicht in die Zweikämpfe gekommen, individuelle Fehler im Spielaufbau durch eine hohe Fehlpassquote waren ausschlaggebend, für die hohe Klatsche“, meinte Wittlingens Co-Spielertrainer Moritz Krohmer nach der Partie.

Mund abwischen und wieder über den Kampf ins Spiel kommen, lautet das Motto im Wittlinger Lager für das Derby. „Wir freuen uns auf das Spiel und werden Dettingen nicht unterschätzen. Uns sind die Stärken der Ermstäler bewusst, aber wir werden uns nicht verstecken“, so das Wittlinger Trainer-Team.

Keine leichte Aufgabe für das Team von der Uracher Alb, denn auch die Gäste benötigen jeden Punkt aus dieser Begegnung, um den Anschluss ans Mittelfeld zu halten.

Emir Satorovic selbstbewusst

In die gleiche Kerbe schlägt Dettingens Trainer Emir Satorovic. „Wir freuen uns auf das Derby. Wir dürfen den Gegner nicht unterschätzen. Jedes Derby hat seine eigenen Gesetze. Dennoch fahren wir auf die Alb um die Punkte mitzunehmen.  Bei Dettingen ist der Einsatz von Stürmer Tim Randecker (Zerrung) fraglich. „Wittlingen ist eine gute Mannschaft mit viel Qualität. Doch bin ich mir sicher, dass die Tagesform dieses Derby entschieden wird“, so Satorovic.

Mit einem spannenden Lokalderby darf also gerechnet werden. Anspiel ist am Mittwoch um 15 Uhr am Wittlinger Hockenloch.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel