Metzingen Der TuS Metzingen fehlt das Glück

Enzo Liotti von der TuS Metzingen (links) zieht kräftig ab, aber auch er hatte wie seine Mitspieler kein Glück im Abschluss. Nikolai Baster, SC 04 Tuttlingen, rechts, kommt einen Schritt zu spät. Foto: Eibner
Enzo Liotti von der TuS Metzingen (links) zieht kräftig ab, aber auch er hatte wie seine Mitspieler kein Glück im Abschluss. Nikolai Baster, SC 04 Tuttlingen, rechts, kommt einen Schritt zu spät. Foto: Eibner
SEBASTIAN BUCK 14.10.2013
Die Metzinger Balltreter verloren ihr Heimspiel denkbar knapp, hatten aber haufenweise Chancen, die nicht genutzt wurden.

Die TuS Metzingen begann gut vor nur 70 Zuschauern im Otto Dipper-Stadion. Doch nach nur 18 Minuten wurde man kalt erwischt. Die Bösinger kombinierten sich herrlich im Mittelfeld durch und Matthias Weinmann schoss für die Gäste zur 1:0-Führung ein.

Die Hausherren gaben aber nicht klein bei, Benjamin Schindler traf wenige Minuten später (25.) aus 22 Metern nur den Querbalken.

Die Begegnung spielte sich größtenteils im Mittefeld ab, es geschah bis kurz vor der Pause nicht viel. Dann jedoch lief Enzo Liotti frei auf den SC-Keeper Wind zu, fand in diesem jedoch seinen Meister. Der Pausenpfiff war nur wenige Sekunden nach dieser Chance zu vernehmen.

In Abschnitt zwei hatten die Ermstäler deutlich mehr von der Partie, Spielleiter Javier Pastor Povea schilderte dies wie folgt: "Wir hatten gefühlt 70 Prozent Ballbesitz und über die gesamte Partie verteilt mindestens 15 Ecken." Doch was schon bei den großen Bayern nicht klappt, hat auch in Metzingen wenig Aussicht auf Erfolg, denn der bloße Ballbesitz allein schießt bekanntlich keine Tore.

Zwei Mal vergab dann noch Ilias Klimatsidas (55. und 75.), Tzakis scheiterte ebenfalls am Gästetorhüter und der eingewechselte Ferenc Grosz schoss das Leder in der 79. Minute am Tor vorbei. Am Ende war die Niederlage besiegelt, denn es fehlte den Metzingern das letzte Quäntchen Glück und die Tuttlinger bekamen immer einen Fuß dazwischen.

So spielten sie

TuS Metzingen: Hoffmann - Reiff, Wackenhut, Reitter, Klimatsidas, Liotti (74. Pirracchio), Özen (67. Zukic), Schindler, Brandstetter (52. Grosz), Mohr, Tzakis

SC 04 Tuttlingen: Wind - Maichle, Paterno, Giesler, Baster, Selaci (70. Gürsoy), Bertsche (80. Müller), Cosgun, Tule, Wipf, Weinmann (84. Raidt)

Tore: 0:1 Weinmann (18.)

Zuschauer: 70

Gelbe Karten: 4 - 1

Gelb-Rote Karte: Klimatsidas, TuS Metzingen (90.+2)

Schiedsrichter: Manuel Eggle

Hier geht es zur Landesliga-Tabelle.

Themen in diesem Artikel