Fußball Das Lazarett beim SSV lichtet sich

Marcel Avdic (am Ball) will mit seinem SSV Reutlingen 05 auch gegen den SGV Freiberg bestehen und die Serie von zehn Spielen ohne Niederlage weiter ausbauen.
Marcel Avdic (am Ball) will mit seinem SSV Reutlingen 05 auch gegen den SGV Freiberg bestehen und die Serie von zehn Spielen ohne Niederlage weiter ausbauen. © Foto: Baur
Reutlingen / woga 14.04.2018

Wenn heute ab 15.30 Uhr  der Sport-und Gesangverein Freiberg seine Visitenkarte an der Reutlinger Kreuzeiche abgibt, werden auf Seiten der Gäste drei ehemalige SSV-Kicker im Kader des SGV stehen. David Kienast, Steven Kröner und Sven Schimmel kehren an ihre alte Wirkungsstätte zurück und möchten sich für die 3:5-Hinspielschlappe gegen die 05er auf heimischem Geläuf revanchieren.

Die Reutlinger, die nun seit dem 11. November 2017 ungeschlagen sind, wollen dies natürlich verhindern und ihre tolle Serie, von sieben Siegen und drei Unentschieden, weiter ausbauen. „Freiberg hat eine sehr gute Offensive, da müssen wir den Laden hinten dichthalten und vorne Nadelstiche setzen“, weiß Reutlingens Kapitän Pierre Eiberger um die schwere der Aufgabe.

Freiberg mit starker Offensive

Ein besonderes Augenmerk gilt es dabei auf den Freiberger Top-Torjäger Marcel Söckler zu richten, der mit 23 erzielten Treffern die Torjägerliste der Oberliga Baden-Württemberg souverän anführt. „Wir müssen wieder an unser Limit gehen und Stärke bei den Zweikämpfen zeigen, denn nur so kann man Spiele gewinnen“, sagte Reutlingens Cheftrainer Teodor Rus im Vorfeld der Begegnung und ergänzt: „Wir wollen auch gegen Freiberg die Kontrolle über das Spiel haben und möglichst wenig Chancen zulassen. Personell lichtet sich das Reutlinger Lazarett etwas. So sind Mittelfeldmann Andreas Maier und Stürmer Sidy Niang wieder einsatzbereit und auch Marco Di Bicciari konnte am Donnerstag mit der Mannschaft trainieren, hier kommt ein Einsatz aber wohl noch etwas zu früh.

Die Freiberger reisen mit breiter Brust nach Reutlingen. Einerseits liegen sie mit 47 Punkten nur einen Zähler hinter dem Aufstiegsrelegationsplatz und das bei einem Spiel weniger auf dem Konto als Bissingen und andererseits konnte unter der Woche, durch einen 2:0-Sieg beim Landesligisten Ebersbach, der Einzug ins WFV-Pokal-Halbfinale klar gemacht werden. Hier treffen die Freiberger in zwei Wochen dann auf den Regionalligisten SSV Ulm 1846 Fußball.

Das Restprogramm des SSV Reutlingen 05

Samstag, 14. April, 15.30 Uhr
SSV gegen SGV Freiberg

Freitag, 20. April, 19 Uhr
TSG Balingen gegen SSV

Freitag, 27. April, 19.30 Uhr
SSV gegen 1. Göppinger SV 

Mittwoch, 2. Mai, 19.30 Uhr
FC Nöttingen gegen SSV

Samstag, 5. Mai, 14 Uhr
SSV gegen Karlsruher SC II

Dienstag, 8. Mai, 19 Uhr
SSV gegen SV Spielberg

Freitag, 11. Mai, 18.30 Uhr
SSV gegen FC 08 Villingen

Samstag, 19. Mai, 15.30 Uhr
TSG Weinheim gegen SSV

Samstag, 26. Mai, 15.30 Uhr
SSV gegen Bahlinger SC