Bempflingen hofft aufs Happy End Fußball im Bezirk Neckar-Fils am Wochenende

THDA 06.06.2015

Landesliga, Staffel 2

Ein Endspiel, um den sicheren Verbleib in der Landesliga, steigt am letzten Spieltag in Frickenhausen. Der FCF empfängt den TSV Bad Boll, der nur einen Punkt vor dem Isik-Team auf einem Nichtabstiegsplatz liegt. Die Täleself muss unbedingt gewinnen. Ein Unentschieden ist zu wenig und bedeutet, dass der Verbandsliga-Absteiger in die Relegation muss, um den Sturz in die Bezirksliga zu verhindern. Eine schwierige Aufgabe für Kommandogeber Murat Isik. Ein Dreier ist Pflicht und dem Gegner reicht schon ein Remis zum Klassenerhalt.

Kreisliga A 2

Ein brisantes Derby erwartet die Zuschauer in Grafenberg. Das Team von Trainer Peter Slavic empfängt den TSV Neckartenzlingen, der unbedingt einen Dreier braucht. Wenn dies nicht gelingt, dann erfolgt der sofortige Wiederabstieg. "Wir haben zwei Endspiele", so Tenzlingens Spielertrainer Hüseyin Fidan, "eins in der ersten Halbzeit, das andere in der zweiten. Es wäre schade, wenn sich die Mannschaft für die wirklich guten Leistungen der Rückrunde nicht belohnen könnte", meint Fidan weiter.

Auf der anderen Seite kommen die Grafenberger Buckenwiesenkicker auf dem Zahnfleisch daher. "Wir haben die letzten vier Spiele alle verloren, Es war für meine junge Truppe eine lange Saison", betont Peter Slavic. "Wenn mir vorher jemand gesagt hätte, wir belegen am Ende Platz vier oder fünf, dann hätte ich das sofort unterschrieben." Es ist also viel Spannung drin in diesem Rundenabschluss..

Den vierten Sieg in Folge benötigt der TV Bempflingen. Sollte dies bei der Landesliga-Reserve des TSV Weilheim nicht gelingen, dann hat die Aufholjagd wohl kein Happy End. Seit Martin Vöhringer das Kommando beim TVB übernommen hat, geht es wieder aufwärts. Aber ob es reicht, ist auch noch von anderen Partien abhängig. Keine einfache Situation also für die Verantwortlichen sowie die Mannschaft.

Kreisliga B 5

Am letzten Spieltag empfängt der TSV Kohlberg zu Hause zum Lokalderby den TSV Beuren. Die Jusi- Kicker haben mit Platz neun das angestrebte Ziel Top Vier weit verfehlt. Auch für Beuren geht es um nichts mehr: "Es ist ein Spiel um die goldene Ananas. Aber gewinnen wollen wir dennoch, und die Beurener mit Kampf und Leidenschaft in die Knie zwingen", so Spielleiter Marco Medel.

Für Kohlbergs Coach Jochen Uhl (27) ist es die letzte Partie unter dem Jusi. Er wechselt zur neuen Runde zusammen mit Kohlbergs Ex-Coach Kevin Hartlieb (34) zum TB Neckarhausen. Mit Michael Thon (TSV Oberlenningen) hat der TSV Kohlberg einen neuen Spielertrainer verpflichtet. Der 36-jährige Thon, wohnhaft in Lenningen, spielte früher zwei Jahre lang beim TSV Notzingen (Landesliga) und schnürte in der Bezirksliga acht Jahre lang beim TSV Jesingen seine Kickstiefel. Unterstützt wird Thon von Co-Spielertrainer Martin Schaich (27). "Mit dem neuen Spielertrainer haben wir eine echten Coup gelandet", so Medel, "er soll die Mannschaft im taktischen sowie im spielerischen Bereich weiterentwickeln."