Fußball Becker und Früh als Matchwinner

Pfullingen / mj 03.09.2018

Die Fußballer des VfL Pfullingen sind in der Landesliga (3) momentan das Maß aller Dinge. Nach zwei 6:0-Siegen gegen die Aufsteiger SSC Tübingen und SG Ahldorf-Mühlen ließen die Schützlingen von Cheftrainer Michael Konietzny nun am Samstag gegen den Meisterschaftsmitfavoriten FC Gärtringen ein 2:0 folgen.

Nach einem langen Ball von Kevin Haussmann bediente der den mitgelaufenen Matthias Dünkel. Die Nummer 13 des VfL scheiterte zwar im ersten Versuch, doch im Anschluss war Dominik Früh zur Stelle und schob überlegt ein. In der Folgezeit verpassten es die Hausherren nachzulegen und so kamen die Gäste stärker auf. Nach 13 gespielten Minuten musste VfL-Schlussmann Tim Becker das erste Mal in Erscheinung treten und einen Strafstoß der Gäste entschärfen. Auch im weiteren Verlauf hatte der Pfullinger Schlussmann alles andere als einen ruhigen Nachmittag und musste mehrmals sein Können unter Beweis stellen. 15 Minuten vor dem Ende stellte Dominik Früh die Weichen dann endgültig auf Sieg, als er eine Götze-Flanke gekonnt verwertete. Für die Pfullinger geht es bereits am Mittwoch (19 Uhr) im Pokal auf heimischem Geläuf gegen den SKV Rutesheim weiter.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel