Fußball, Oberliga „Wir kämpfen gegen den Abstieg“

Michael Schuster rechnet mit einem schweren Spiel.
Michael Schuster rechnet mit einem schweren Spiel. © Foto: Foto: Baur
Reutlingen / Wolfgang Gattiker 15.02.2018

Am Samstag (15 Uhr) gastiert zum ersten Punktspiel 2018 der Vorjahrs-Vizemeister FSV Bissingen an der Kreuzeiche, der knapp am Aufstieg in die Regionalliga scheiterte. Nach elf Wochen Pause sehen die Fans das  Duell Marco Di Biccari (SSV) gegen Mario Di Biccari (FSV). Sie sind Cousins. Dazu kommt Alfonso Garcia zurück, der für den SSV in der 2. Liga Tore schoss und nun Co-Trainer ist. SSV-Trainer Teodor Rus  meint: „Endlich geht es los, wir sind gerüstet, freuen uns auf das erste Spiel. Wir müssen auf Vogler und Schiffel verzichten, alle anderen Spieler sind fit. Wir haben in der Vorbereitung  kein Spiel verloren und uns viele Chancen erarbeitet, aber zu viele vergeben - das muss besser werden. Alle Vereine fangen bei Null an, keiner weiß so richtig, wo er nach der langen Pause steht - Vorbereitung  hin oder her.”

Starkes Bissingen

Der Sportliche Leiter Giuseppe Ricciardi vom SSV kommentiert: „Der Start ist so wichtig, man muss in unserer Lage - es können drei, aber auch fünf Teams  absteigen -   einfach den Dreier zu Hause mit Hilfe unserer tollen Fans einfahren. Das ist ein ganz schweres Spiel, wir müssen schnell aus der Abstiegszone herauskommen. Dazu gehört ein Heimsieg und viele Fans. Bissingen ist ein starkes Team, die haben sich mit Weis noch einmal verstärkt, wollen noch eine gute Rolle spielen, geben nicht auf. Aber in Bissingen beim 0:0 zeigten wir unsere beste Leistung. Wir haben auch Ziele, uns so schnell wie möglich ins Mittelfeld zu verbessern. Ich glaube und hoffe auf den Dreier, denn zu Hause haben wir ganze neun Punkte geholt, da müssen wir jetzt den dritten Heimsieg landen.”

  Sport-Vorstand Michael Schuster sieht es so: „Der FSV war mein Top-Favorit, die sind spielerisch das beste Team der Liga, geben noch nicht auf. Wir haben ja mit einem Yakem-Tor 2016 mit dem 1:0 gegen den FSV die Liga gehalten. Das wird ein ganz schweres Spiel, denn wir kämpfen gegen den Abstieg, das ist leider die Realität. Für uns geht es nur darum, die Oberliga zu halten, wenn wir auch schlechte Rahmenbedingungen in Reutlingen haben. In den Testspielen haben wir nur gegen die Kickers gefallen, sonst haben andere Teams ihre Testspiele haushoch gewonnen, wir nicht. Wir können einfach kein Spiel machen, uns liegen spielerisch bessere Teams mehr. Das wird eine schwere Rückrunde.