Bittere Verletzung Tunesiens Teamarzt bestätigt: WM für Torhüter Hassen beendet

Tunesiens Torwart Mouez Hassen (M) liegt verletzt auf dem Platz und musste früh ausgewechselt werden. Foto: Rebecca Blackwell/AP
Tunesiens Torwart Mouez Hassen (M) liegt verletzt auf dem Platz und musste früh ausgewechselt werden. Foto: Rebecca Blackwell/AP © Foto: Rebecca Blackwell
Moskau / DPA 19.06.2018

Für Tunesiens Schlussmann Mouez Hassen ist die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland nach gerade einmal 16 Minuten Spielzeit beendet.

Der 23-Jährige wird nach seiner Schulterverletzung beim Spiel gegen England (1:2) in den weiteren Spielen nicht mehr zum Einsatz kommen, wie Teamarzt Souhil Chamli in einem Video auf Facebook mitteilte. „Wir haben gemeinsam mit seinem Verein entschieden, dass er nach Frankreich zurückkehrt“, sagte Chamli. Hassen war aus einem wochenlangen Konkurrenzkampf mit Farouk Ben Mustapha und Aymen Mathlouthi als Sieger hervorgegangen.

Im Duell mit den Three Lions lag der Keeper nach etwa 10 Minuten schon auf dem Boden und musste früh ausgewechselt werden. Der eingewechselte Ben Mustapha wird nun wohl die beiden Vorrundenpartien gegen Belgien und Panama absolvieren. Nach dem Last-Minute-Schock durch das Tor von Englands Torjäger Harry Kane sind Tunesiens Chancen auf den ersten Einzug in ein WM-Achtelfinale aber merklich gesunken.

dpa-Twitterlisten zur WM

Crowdtangle zu WM-Themen bei Social Media

WM-Spielplan

FIFA-WM-Homepage

Infos zu WM-Teilnehmern

Infos zu Tunesiens Nationalteam

Tunesiens Team auf Facebook

Ben-Hatira auf Facebook

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel