Wikinger oder Eidgenossen Schweiz oder Schweden? #SUISWE sorgt für Verwirrung

Der Schwede Sebastian Larsson hält nach dem Spiel ein Plakat hoch mit der Aufschrift : „The difference between Sweden and Switzerland? Quarter final!“ Foto: Joel Marklund/Bildbyran via ZUMA Press
Der Schwede Sebastian Larsson hält nach dem Spiel ein Plakat hoch mit der Aufschrift : „The difference between Sweden and Switzerland? Quarter final!“ Foto: Joel Marklund/Bildbyran via ZUMA Press © Foto: Joel Marklund
St. Petersburg / DPA 03.07.2018

Schweden steht für Abba, Wikinger und Ikea, die Schweiz dagegen für Schokolade, Uhren und Taschenmesser. Die beiden Länder zu verwechseln ist für die meisten Deutschen undenkbar.

Dass es Leuten außerhalb Europas anders geht, zeigte sich zum Achtelfinal-Match zwischen „SWE“ und „SUI“ bei der Fußball-WM: Sowohl scherzhaft als auch scheinbar ernst gemeint häufte sich auf Twitter die Erkenntnis, dass „Sweden“ und „Switzerland“ tatsächlich zwei verschiedene Länder sind.

Neu ist die verwirrende Verwirrung nicht: Zum Börsengang des schwedischen Unternehmens Spotify wehte im April in New York versehentlich die Flagge der Eidgenossen. Diesmal hielten die Social-Media-Kanäle der schwedischen Diplomaten mit kleinen Lektionen in Landeskunde dagegen: Die Schweizer hätten das Jodeln, die Schweden Disco - Schweden das rothaarige Rotzgör Pippi Langstrumpf, die Schweizer das wuschelköpfige Almkind Heidi, twitterten die Botschaften des skandinavischen Landes in den Tagen vor dem Spiel.

Das entscheidende Argument lieferte nach dem 1:0 der Schweden und WM-Aus der Schweizer schließlich Sebastian Larsson. Auf einem Plakat, das der schwedische Nationalspieler im Stadion hoch hielt, stand schwarz auf gelb: „Der Unterschied zwischen Schweden und der Schweiz? Viertelfinale!“

Bericht von Business Insider Nordic

Exemplarischer Tweet zu Verwechslung

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel