Vor Spiel gegen Senegal Rückkehr von Polens Abwehrchef Glik weiter offen

Polens angeschlagener Verteidiger Kamil Glik trainiert für seinen Einsatz bei der WM. Foto: Bartlomiej Zborowski/PAP
Polens angeschlagener Verteidiger Kamil Glik trainiert für seinen Einsatz bei der WM. Foto: Bartlomiej Zborowski/PAP © Foto: Bartlomiej Zborowski
Sotschi / DPA 17.06.2018

Der Zeitpunkt der Rückkehr von Polens Abwehrchef Kamil Glik bei der Fußball-WM in Russland ist weiter unklar.

„Kamil arbeitet jeden Tag mehrere Stunden lang. Er trainiert sogar, wenn das Team sich nach dem Training erholt. Sein Einsatz im Spiel gegen Senegal ist weiter offen“, sagte Co-Trainer Bogdan Zajac im polnischen WM-Quartier in Sotschi.

Der 30 Jahre alte Verteidiger der AS Monaco war überraschend mit zum Turnier nach Russland gefahren, obwohl er an der Schulter verletzt ist. Für ihn hatte Bundesliga-Profi Marcin Kaminski vom VfB Stuttgart aus dem Kader weichen müssen. Die Polen bestreiten ihr erstes WM-Spiel am 19. Juni in Moskau gegen Senegal.

Aktuelle Infos zum polnischen Nationalteam - Polnisch

Infos zur polnischen Gruppe bei der WM - Englisch

WM-Historie, Trainer und Star Polens - Englisch

Polens Fußballverband auf Twitter

Robert Lewandowski auf Twitter

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel