Guerreiro setzt aus Portugal: Drohendes Argentinien-Aus als Warnung

Noch nicht sicher im Achtelfinale: Portugals Jose Fonte (l) und Cristiano Ronaldo. Foto: Federico Gambarini
Noch nicht sicher im Achtelfinale: Portugals Jose Fonte (l) und Cristiano Ronaldo. Foto: Federico Gambarini © Foto: Federico Gambarini
Kratowo / DPA 22.06.2018

Europameister Portugal nimmt das drohende WM-Aus von Fußball-Vizeweltmeister Argentinien auch als Warnung.

„Der Fall Argentinien zeigt, wie groß die Qualitäten der Mannschaften sind und wie hoch der Schwierigkeitsgrad bei einer WM ist“, sagte Abwehrspieler Jose Fonte im WM-Quartier der Portugiesen in Kratowo vor den Toren Moskaus. „Es gibt keine leichten Spiele“, betonte er.

Im Vormittagstraining am Freitag setzten sowohl der Dortmunder Außenverteidiger Raphael Guerreiro mit muskulären Problemen und Mittelfeldspieler João Moutinho mit Symptomen einer Erkältung aus.

Die Portugiesen haben mit vier Punkten nach zwei Spielen zwar gute Chancen auf das Erreichen des Achtelfinales in Russland. Einen Ausrutscher gegen Iran am kommenden Montag in Saransk darf sich die Mannschaft um den viermaligen Torschützen und Superstar Cristiano Ronaldo aber nicht erlauben. Iran liegt nur einen Punkt hinter Portugal. Spitzenreiter Spanien muss gegen die bereits ausgeschiedenen Marokkaner antreten.

Selecao bei Twitter

Ronaldo bei Instagram

Homepage portugiesischer Fußballverband

Homepage Ronaldo

Daten zu Portugal auf WM-Homepage

Infos zur Unterkunft auf FIFA-Homepage

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel