Brasilien-Star Naldo kritisiert Neymar: „Nicht gleich zu Boden gehen“

Schiedsrichter Björn Kuipers beugt sich über den am Boden liegenden Neymar. Foto: Federico Gambarini
Schiedsrichter Björn Kuipers beugt sich über den am Boden liegenden Neymar. Foto: Federico Gambarini © Foto: Federico Gambarini
Bremen / DPA 26.06.2018

Der brasilianische Abwehrspieler Naldo (35) hat seinen Landsmann Neymar (26) für dessen Verhalten bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland deutlich kritisiert.

„Er darf einfach nicht gleich beim ersten Kontakt zu Boden gehen. Damit beraubt er sich selbst guter Möglichkeiten. So geht es nicht weiter!“, schrieb Naldo vom Bundesligisten Schalke 04 in einem Gast-Beitrag für das Internetportal deichstube.de.

Naldo forderte den brasilianischen Superstar von Paris St. Germain auf, sich ein Beispiel an Argentiniens Lionel Messi zu nehmen: „Neymar muss von Lionel Messi lernen! Der spielt in solchen Momenten einfach weiter, lässt sich nicht beeindrucken. Das ist für dich als Abwehrspieler viel schwieriger. Da verzweifelst du ein bisschen - und Messi erarbeitet sich und seiner Mannschaft so gute Chancen.“

WM-Mitfavorit Brasilien hat bislang bei der WM ebenso wenig wie Neymar richtig überzeugen können. Beim 2:0 Brasiliens im zweiten Gruppenspiel gegen Costa Rica hatte es zudem Kritik an den vielen vermeintlichen Schauspiel-Einlagen Neymars gegeben. Abwehr-Routinier Naldo hatte selbst vergeblich auf eine WM-Nominierung gehofft.

Alle aktuellen Infos zur Seleção - Portugiesisch

Brasiliens WM-Kader - Portugiesisch

Infos zu Brasiliens WM-Gruppe - Englisch

WM-Historie, Nationaltrainer und Star Brasiliens auf der FIFA-Homepage - Englisch

Seleção bei Twitter

Seleção bei Instagram

Naldo-Beitrag in der Deichstube

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel