Kolumbianer im Pech Medien: Sänger in Moskau wertvolle Diamanten geklaut

Der kolumbianische Sänger Maluma während eines Konzertes. Foto: Javier Cebollada/EFE
Der kolumbianische Sänger Maluma während eines Konzertes. Foto: Javier Cebollada/EFE © Foto: Javier Cebollada
Moskau / DPA 19.06.2018

Dem kolumbianischen Pop-Sänger Maluma sind in Moskau am Rande der Fußball-Weltmeisterschaft Diamanten im Wert von 50 Millionen Rubel (rund 680.000 Euro) gestohlen worden.

Ein Unbekannter habe sich als Freund des 24 Jahre alten Musikers ausgegeben und sei mit einem Zweitschlüssel in dessen Hotelzimmer eingedrungen, meldete die Agentur Interfax unter Berufung auf Sicherheitskreise. Dort habe der Täter zudem einen Luxuskoffer sowie teure Uhren entwendet. Die Fahndung nach dem Dieb laufe auf Hochtouren.

Maluma, der bürgerlich Juan Luis Londoño Arias heißt, hatte auf sozialen Medien Bilder seiner Russland-Reise verbreitet. Am Dienstag landete er im WM-Spielort Saransk, wo Kolumbien gegen Japan spielte. Vor wenigen Tagen hatte der Sänger beim Training der mexikanischen Nationalmannschaft mitgekickt. Zu dem Diebstahl äußerte er sich zunächst nicht.

Instagram-Account von Maluma

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel