WM 2018 Finale! Kroatischer Ausnahmezustand in Ulm

Ulm / Tobias Knaack 11.07.2018
Mit einem Autokorso, springend, hüpfend, singend haben kroatische Fußball-Fans den Einzug ihres Teams ins WM-Finale gefeiert.

Hüpfen, springen, hupen, tröten: Der Jubel kannte keine Grenzen. Hunderte kroatische Fans haben in Ulm das 2:1 nach Verlängerung gegen England im Halbfinale und damit den Einzug ihres Teams ins WM-Finale gefeiert.

Schnell nach dem Abpfiff der Verlängerung bildete sich ein dichter Autokorso. Besonders gut „besucht“ waren wie schon nach dem Sieg im Viertelfinale gegen Russland die Frauenstraße und insbesondere die Neue Mitte.

Mehr als Schritttempo war in beiden Straßen nicht möglich. Der Verkehr staute sich. Vorbeirollende Autos wurden mit lautem Jubel begrüßt. Immer wieder wurden in der Masse Lieder angestimmt: „Finale, Finale, Finale“, schrie eine im Kreis tanzende Gruppe. Immer wieder fielen sich Menschen jubelnd in die Arme, die meisten in Flaggen und Trikots Kroatiens gehüllt.

In Nebenstraßen „rüsteten“ Menschen ihre Fahrzeuge mit Flaggen für den Korso aus. Auf einem Wagen in der Frauenstraße tanzte ein Mann auf dem Dach zum Hupen seines Kumpels am Steuer.

Polizei

Die Polizei war mit viel Personal vor Ort, hielt sich aber im Hintergrund. Die Beamten mussten aufgrund der vielen Fahrzeuge unter anderem den Verkehr für die Ding-Busse regeln.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel